gbs Köln

Aus Langeweile wegen Tanzverbot: Junger Mann onaniert ganzen Karfreitag lang

Donauwörth (dpo) – Ob sein Vorrat an Papiertaschentüchern dafür ausreicht? Weil er wegen des karfreitäglichen Tanzverbots heute nicht feiern gehen kann, bleibt dem 18-jährigen Jonas F. aus Donauwörth nichts anderes übrig, als zu Hause zu bleiben und sich stundenlang selbst zu befriedigen.

“Ich hab zwar allmählich schon gar keine Lust mehr, aber was will man an einem Freitag denn anderes machen, wenn man nicht weggehen kann?”, erklärt Jonas während einer kurzen Verschnaufpause. Anstelle eines Masturbationsmarathons hatte er eigentlich vorgehabt, mit Freunden auszugehen, doch das Verbot öffentlicher Tanzveranstaltungen an Karfreitag machte ihm einen Strich durch die Rechnung. Selbst an einen gemütlichen Kneipenabend sei nicht zu denken gewesen, weil das in Bayern besonders streng ausgelegte Gesetz musikalische Darbietungen jeglicher Art in Räumen mit Schankbetrieb verbietet. Nun muss er den ganzen Tag zu Hause gestalten.
“Ich wäre ja echt lieber tanzen gegangen, aber wenn die Kirche da was dagegen hat…”, meint der 18-Jährige traurig. “Mittlerweile gehe ich einfach alle Kategorien auf meiner Lieblingspornoseite alphabetisch dur- oookay, keine GILF-Videos mehr.”

 

 

 

weiterlesen:

http://www.der-postillon.com/2015/04/aus-langeweile-wegen-tanzverbot-junger.html

April 3, 2015 Posted by | Aktuell, Satire | | 1 Kommentar

Warum ist “Das Leben des Brian” am Karfreitag verboten?

Tanz, Konzerte und in manchen Bundesländern sogar Sportveranstaltungen: Am Karfreitag ist einiges verboten, was sonst erlaubt ist. Eine Initiative in Bochum wehrt sich dagegen – mit der Aufführung eines Monty-Python-Klassikers.

Der Karfreitag ist nicht nur ein christlicher Feier- sondern ein Trauertag, auch “stiller Tag” genannt: An so einem Tag sollen Bürger in Deutschland nicht tanzen, zu Konzerten oder Sportveranstaltungen gehen. So ist es in den Bundesländern mehr oder weniger scharf gesetzlich geregelt – die Verbotszeiten variieren dabei.

 

 

 

weiterlesen:

http://www.deutschlandradiokultur.de/frage-des-tages-warum-ist-das-leben-des-brian-am-karfreitag.2156.de.html?dram%3Aarticle_id=316030

April 3, 2015 Posted by | Aktuell | | Hinterlasse einen Kommentar

Stiller Karfreitag: Kampf dem Tanzverbot

Keine Chance für Partylöwen: Wie an allen “stillen Feiertagen” gilt in Deutschland an Karfreitag ein strenges Tanzverbot. Doch Studenten und junge Feierwütige wehren sich gegen das Gesetz. Tanzdemos sind allerdings nicht erlaubt – das versuchen sie, kreativ zu umgehen.

 

 

 

weiterlesen im Originalartikel

März 29, 2013 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Feierverbote am Karfreitag: Alle müssen mitleiden

Der Karfreitag bleibt ein „stiller Feiertag“. Wer sich nicht an die Feierverbote hält und von den Kirchen angezeigt wird, riskiert Strafen bis zu 10.000 Euro.

KÖLN taz | Der Monty-Python-Klassiker „Das Leben des Brian“ ist zwar kein Dokumentarfilm, hat aber unbestreitbar einen hohen Erkenntniswert. Trotzdem darf die Initiative „Religionsfrei im Revier“ den Film am Karfreitag in Bochum nicht öffentlich zeigen. „Die Rechtslage ist eindeutig“, sagt Christoph Söbbeler, Sprecher der Bezirksregierung.

 

weiterlesen im Originalartikel

März 28, 2013 Posted by | Presse | | 1 Kommentar

Tanzverbot und Kirchenkampf

Weiterlesen

April 6, 2012 Posted by | Videos | | 1 Kommentar

Tanzverbot zu Ostern in Frankfurt / Anti-Tanzverbot Smartmob in Frankfurt

April 6, 2012 Posted by | Videos | | Hinterlasse einen Kommentar

   

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 89 Followern an