gbs Köln

Islamic Jihad and Western Faith

Islamic states and jihadists who attack and murder Westerners and other disbelievers are motivated to do so by their religion, Islam. Everyone paying attention knows this (including those who pretend not to).

From the 1983 bombing of the U.S. embassy in Beirut, to the 1989 fatwa on British author Salman Rushdie, to the 1993 bombing of the World Trade Center in New York City, to the 1996 bombing of the Khobar Towers in Saudi Arabia, to the 1998 bombings of the U.S. embassies in Tanzania and Kenya, to the 2000 bombing of the USS Cole, to the 2001 attacks on the World Trade Center and the Pentagon, to the 2004 bombings of commuter trains in Madrid, to the 2004 murder of Theo van Gogh in Amsterdam, to the 2005 bombings in the London Underground, to the 2009 massacre at Fort Hood, to the 2012 murders at the U.S. consulate in Benghazi, to the 2013 bombings at the Boston Marathon, to the 2013 butchering of a British soldier in London, to the 2014 beheading of a woman in Oklahoma, to the 2015 massacre of cartoonists and journalists at Charlie Hebdo in Paris—all of these and countless additional atrocities have been committed by Muslims who accept the tenets of Islam as true and take the religion seriously.

“Fight and kill the disbelievers wherever you find them,” the Koran orders (9:5). “When you meet the unbelievers in fight, smite at their necks” (47:4). “Fight them until all opposition ends and all submit to Allah” (8:39). “Those who annoy Allah and His Messenger . . . whenever they are found, they shall be seized and slain” (33:57–61). “To him who fighteth in the cause of Allah—whether he is slain or gets victory—soon shall We give him a reward of great value” (4:74). What of the “unbelievers,” the “transgressors,” the “disobedient”? What will be their divine fate? “They will enter the Fire of Hell,” where “it will be said to them: ‘This is the reality which you rejected as false!’” (83:12–17). And on and on. Islamic scripture is saturated with such commandments and promises. Consequently and unsurprisingly, Islamic states, Muslim groups, and individual Muslims who take their religion seriously are committed to converting or killing unbelievers until all submit to Allah.

 

weiterlesen:

https://www.theobjectivestandard.com/issues/2015-spring/islamic-jihad-and-western-faith/

Mai 11, 2015 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Islamgelehrter über die Erde: Und sie dreht sich doch nicht

Die Erde dreht sich nicht um die eigene Achse. Davon ist der saudi-arabische Prediger Bandar al-Khaibari überzeugt – und liefert einen abenteuerlichen Beweis für seine These.

 

 

weiterlesen:

http://www.spiegel.de/panorama/saudi-arabien-islamgelehrter-sagt-dass-sich-die-erde-nicht-dreht-a-1018916.html

Februar 17, 2015 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Islamistischer Prediger in Berlin: “Aufforderung zur Vergewaltigung”

Eine Ehefrau dürfe ihrem Mann niemals Sex verweigern, predigte ein Imam in einer Berliner Moschee. “Ich habe Angst, dass Rechtspopulisten dies instrumentalisieren”, sagt Ayse Demir. Sie stellte Strafanzeige gegen den Prediger.

 

 

 

weiterlesen:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/al-nur-moschee-interview-mit-ayse-demir-zur-frauenfeindlichen-predigt-a-1016652.html#ref=plista

Februar 5, 2015 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Richard Dawkins wants to fight Islamism with erotica. Celebrity atheism has lost it

A tweet from Richard Dawkins’ account suggests beaming porn all over the Middle East. And Stephen Fry is angry with God. Who cares anymore?

Richard Dawkins’ insanity has now become an English institution – like warm beer and rain. On Saturday morning, a tweet from his account asked why we don’t send lots of “erotic videos” to theocracies, adding that it should be “loving, gentle, woman-respecting” (I guess this involves the pizza delivery boy calling the next day). If we’re going down this road, I also hear that Islamists aren’t very keen on bacon, so perhaps we should bombard the Iranian countryside with pig carcasses? Also, miniature bottles of gin. And photos of hot guys making out – in a “men-respecting” and “gentle” sort of way.

After a few minutes of mockery, the tweet was deleted. Perhaps even he realised how utterly mad it was. Which suggests a degree of self-awareness that I didn’t think possible in Britain’s nuttiest professor.

 

weiterlesen:

http://www.telegraph.co.uk/news/religion/11381529/Richard-Dawkins-wants-to-fight-Islamism-with-erotica.-Celebrity-atheism-has-lost-it.html

Februar 3, 2015 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Muslime, traut euch doch, über Mohammed zu lachen!

Von Hamed Abdel-Samad

Die Zeichnungen von “Charlie Hebdo” sind Geschenk für die Muslime. Sie sollten lockerer mit ihrer Religion umgehen. Humor befreit von Dogmen. Dann erträgt man auch Kölner Karnevalswagen.

Vor vielen Jahren war ich noch strenggläubiger Muslim. Ich war befreundet mit einem deutschen Theologie-Studenten in Augsburg, der Religionslehrer werden wollte. Er erzählte mir einmal folgenden Witz: Ein Metzger aus Bayern kommt in den Himmel. Petrus stoppt ihn an der Pforte und durchsucht seine Tasche. Er entdeckt darin eine große Weißwurst und fragt erstaunt, was dieses Ding sein soll. “Das ist meine Nahrung, ich kann ohne nicht leben”, antwortet der Bayer.

 

weiterlesen:

http://www.welt.de/debatte/kommentare/article136986645/Muslime-traut-euch-doch-ueber-Mohammed-zu-lachen.html

Februar 1, 2015 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Die Linke im Muff von tausend Jahren

Man konnte aus Algerien berichten, was man wollte, die kleine linke Dynastie im Frankfurter Nordend wollte von einem verknöcherten Islam nichts wissen. Sie sagte: Wer den Islam angreift, greift die Muslime an. Ein Weggefährte berichtet.

19.01.2015, von Samuel Schirmbeck

Als ich nach den zehn „schwarzen Jahren“ des Terrors aus Algerien nach Frankfurt zurückkehrte, traute ich meinen Ohren nicht. Die 150.000 Toten, die zahllosen, wegen gemischter Klassen abgebrannten Schulen, die Säureattentate auf unbedeckte Frauenbeine, die Enthauptung von Dampfbad-Betreibern, die Zerstörung von Weinregalen per Kalaschnikow-Salve, die Ermordung von Ordensleuten, Schwestern wie Patres, und die Hinrichtung einiger meiner – muslimischen – Freunde hätten mit dem Islam nichts zu tun, belehrten mich meine linken deutschen Freunde, 68er, Gewerkschafter, Grüne, SPD-Mitglieder. Es sei dem islamistischen Untergrund von der „Bewaffneten Islamischen Gruppe“, kurz Regierungssprecher Steffen Seibert, nicht um den Islam gegangen, sondern um den Widerstand gegen das korrupte, diktatorische Militärregime, letztlich also um mehr Gerechtigkeit und Demokratie. Mit der Religion habe das alles nichts zu tun. Sie könnten ja meine Traumatisierung verstehen, doch sie verstelle mir den analytischen Blick.

 

weiterlesen:

http://www.faz.net/aktuell/politik/die-gegenwart/linke-verweigern-diskussion-ueber-islam-und-gewalt-13377388.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

Januar 20, 2015 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Menschen schlachten nach islamischer Anleitung

 

Januar 19, 2015 Posted by | Videos | | Hinterlasse einen Kommentar

Der Prophet sagt: tötet meine Kritiker!

 

Januar 18, 2015 Posted by | Videos | | 1 Kommentar

Der Islam will die Welteroberung

Die Kriegsregeln sind flexibel, das Kriegsziel bleibt: Der Greifswalder Althistoriker Egon Flaig über Mohammeds kämpferische Religion.

15.09.2006, von Egon Flaig

 

„Dann wollen wir, daß die Fahne des Islam wieder über diesen Landschaften weht, die das Glück hatten, eine Zeitlang unter der Herrschaft des Islam zu sein und den Ruf des Muezzins Gott preisen zu hören. Dann starb das Licht des Islam aus und sie kehrten zum Unglauben zurück. Andalusien, Sizilien, der Balkan, Süditalien und die griechischen Inseln sind alle islamische Kolonien, die in den Schoß des Islam zurückkehren müssen. Das Mittelmeer und das Rote Meer müssen wieder islamische Binnenmeere wie früher werden.“ Diese Sätze stammen nicht von Al Qaida; sie finden sich im Programm, das der Gründer der Muslim-Brüderschaft Hassan Al Banna in einer Rede formulierte. Die Bruderschaft zählt heute Millionen und hat sich weit über Ägypten hinaus verbreitet. Ihre Intellektuellen agieren in Europa und in den Vereinigten Staaten; sie gelten als ,moderat“ und werden von den Medien entsprechend bedient. Planmäßige Rückgewinnung „verlorener“ Gebiete gehört in die Programme von Staaten, welche um territoriale Machtausübung kämpfen, also von politischen Gemeinschaften. Wie kann sie ins Programm einer Religion gehören? Ist der Islam eine Religion wie andere?

 

weiterlesen:

http://www.faz.net/2.959/2.1242/landtagswahl-brandenburg/essay-der-islam-will-die-welteroberung-1354009.html

Januar 17, 2015 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Islam-Bekenntnis der Kanzlerin: „Frau Merkel, Sie irren sich!“

Der Islam gehört inzwischen zu Deutschland: Diese Äußerung des früheren Bundespräsidenten Wulff hat sich Kanzlerin Merkel zu eigen gemacht. Und liegt damit völlig daneben, meint ein bekannter deutsch-ägyptischer Autor.

Berlin. Als er den Islam als „religiösen Faschismus“ bezeichnete, wurde der deutsch-ägyptische Politologe Hamed Abdel-Samad von Glaubensführern mit der sogenannten Fatwa belegt, und sie riefen zu seiner Ermordung auf. Doch der Autor („Der Untergang der islamischen Welt“ und „Krieg oder Frieden: Die arabische Revolution und die Zukunft des Westens“) ließ sich davon nicht beeindrucken und äußerte sich weiterhin kritisch.

 

 

weiterlesen:

http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/islam-bekenntnis-der-kanzlerin-frau-merkel-sie-irren-sich/11229266.html

 

Januar 16, 2015 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Wir sind alle Terroristen! Saudi Arabia declares all atheists are terrorists in new law to crack down on political dissidents

Saudi Arabia has introduced a series of new laws which define atheists as terrorists, according to a report from Human Rights Watch.

In a string of royal decrees and an overarching new piece of legislation to deal with terrorism generally, the Saudi King Abdullah has clamped down on all forms of political dissent and protests that could “harm public order”.

The new laws have largely been brought in to combat the growing number of Saudis travelling to take part in the civil war in Syria, who have previously returned with newfound training and ideas about overthrowing the monarchy.

To that end, King Abdullah issued Royal Decree 44, which criminalises “participating in hostilities outside the kingdom” with prison sentences of between three and 20 years, Human Rights Watch said.

 

 

weiterlesen:

http://www.independent.co.uk/news/world/middle-east/saudi-arabia-declares-all-atheists-are-terrorists-in-new-law-to-crack-down-on-political-dissidents-9228389.html

Januar 15, 2015 Posted by | Presse | | 2 Kommentare

Der Islam und die Gewalt

Rund ein Viertel der in Deutschland lebenden Muslime ist zu Gewalttaten gegen Andersgläubige bereit. Das ist das Ergebnis einer Studie, die Innenminister Schäuble in Auftrag gegeben hat.

Zahlreiche in Deutschland lebende Muslime sind laut einer von Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) in Auftrag gegebenen Studie zu Gewalt gegen Andersgläubige bereit. Das treffe auf jeden vierten jungen Islam-Gläubigen im Land zu, schreibt die Frankfurter Rundschau unter Berufung auf die ihr vorliegende Erhebung. Die Religion hat demnach innerhalb der muslimischen Bevölkerung eine sehr große und bei jungen Leuten noch wachsende Bedeutung.

 

 

weiterlesen:

http://www.sueddeutsche.de/politik/studie-ueber-muslime-in-deutschland-der-islam-und-die-gewalt-1.331783

 

Januar 15, 2015 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Zwei Tage nach Pariser Attentat: Saudi-Arabien lässt Blogger auspeitschen

Vielleicht sind nun nach drei Tagen die schlimmsten Schmerzen von der ersten Auspeitschung ein wenig verklungen. Doch in vier Tagen schon soll die nächste Runde folgen.

Laut Human Rights Watch (HRW) ist das öffentliche Auspeitschen des Bloggers Raif Badawi nur der jüngste Fall einer Reihe von harten Strafen gegen saudische Menschenrechtsaktivisten. In der internationalen Wahrnehmung hat diese vollzogene Körperstrafe jedoch besondere Brisanz wegen der Attentate von Paris in der vergangenen Woche. Nur zwei Tage, nachdem Islamisten acht Journalisten und drei weitere Menschen erschossen haben, fand im saudischen Dschidda das erste öffentliche Auspeitschen von Badawi statt – vor einer Moschee, deren Besucher die Szene beobachteten und mit “Gott ist groß”-Rufen quittierten.

 

 

weiterlesen:

http://www.n-tv.de/politik/Saudi-Arabien-laesst-Blogger-auspeitschen-article14304791.html

Januar 14, 2015 Posted by | Fernsehen, Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Angriff auf “Charlie Hebdo”: Al-Qaida im Jemen beansprucht Attentat für sich

Der jemenitische Ableger von al-Qaida will für den Anschlag auf “Charlie Hebdo” verantwortlich sein. Helden seien rekrutiert worden und hätten gehandelt, behauptet ein Anführer in einem Video. Eine neue Drohung kommt vom IS.

 

 

weiterlesen:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/charlie-hebdo-attentat-al-qaida-im-jemen-will-verantwortlich-sein-a-1012908.html

Januar 14, 2015 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Über die Freiheit einen imaginären Gott zu beleidigen

von Sam Harris posted on January 09, 2015 03:13PM GMT

Die jüngste Welle muslimischer Hysterie und Gewalt hat sich nun auf über zwanzig Nationen ausgebreitet. Die Mauern unserer Botschaften und Konsulate wurden durchbrochen, die Grundstücke wurden dem triumphierenden Mob überlassen und viele Menschen wurden getötet – alles als Reaktion auf ein nicht sehenswertes Internet Video mit dem Titel: „Unschuld der Muslime“. Ob nun wegen eines Films, eines Cartoons, einer Geschichte, eines Schönheitswettbewerbs, oder eines unglücklich benannten Teddybärs, die darauf folgenden Ausbrüche frommen Zorns sind so vorhersehbar wie die Dämmerung. Das ist bereits eine alte und langweilige Geschichte, über alte, langweilige und tödliche Ideen. Und ich befürchte sie wird uns für den Rest unseres Lebens begleiten.

Unsere Panik und moralische Verwirrung nahmen zuerst in Angriffen auf den unglücklichen Gouverneur Romney Gestalt an. Ich bin kein Fan Romneys und ich fände die Aussicht auf seine Präsidentschaft lächerlich, wenn sie nicht so deprimierend wäre, aber er hat die ersten Aufschreie der Angst in den Reaktionen der Obama Administration auf diese Krise sehr genau erkannt. Romney hat die Abfolge der Geschehnisse falsch gedeutet – in dem er, wie viele andere auch, ein Statement der U.S. Botschaft in Kairo mit einer offiziellen Antwort der Regierung auf die Ermordung von Amerikanern in Libyen verwechselte. Aber die Wahrheit ist, dass das Weiße Haus das gleiche Entschuldigungsschreiben veröffentlichte, in der sie die beleidigende Rede verleugnete, während sie behauptete die Freie Rede an sich zu verteidigen. Es mag ein kleines Detail sein, der Hitze der Situation geschuldet, aber das ist eine zitternde Lippe auch.

Unsere Regierung folgte dem Weg des Appeasement weiter, in dem sie versuchte den unbezähmbaren Vollidioten Pastor Terry Jones zum schweigen zu bringen, der das Verbrennen von Ausgaben des Koran gerade so lange unterbrach, wie er brauchte um den Film zu veröffentlichen. Die Administration verlangte außerdem von Google „Unschuld der Muslime“ von den Servern zu entfernen. Diese Manöver zeugten von einer von zwei psychologischen und diplomatischen Realitäten: Entweder ist unsere Regierung nicht willens das Problem beim Namen zu nennen, oder das Problem ist so groß und bedrohlich, dass wir uns entschieden haben, die Barbaren vor den Toren zu besänftigen.

Die Seuche der moralischen Feigheit nahm ihren gewohnten Gang, indem liberale Journalisten und Experten damit begannen, unsere grundlegendste Freiheit im Lichte der sadomasochistischen Wut, die unter Moslems auch als „religiöse Empfindlichkeit“ bekannt ist, neu zu überdenken. Mitwirkende der New York Times und NPR (A.d. Ü.: National Public Radio) sprachen von der Notwendigkeit, eine Balance zwischen der Freiheit der Rede und der Freiheit der Religion zu finden – als ob letztere möglicherweise durch ein YouTube Video verletzt werden könnte. So vorhersehbar wie das mobben von Moslems wurde, scheint die moralische Verwirrung von Liberalen ein Teil des Räderwerks zu sein.

 

 

weiterlesen:

http://de.richarddawkins.net/foundation_articles/2166#

Januar 12, 2015 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam

Dem wahren Gesicht des Islam begegnet man nicht auf der deutschen Islamkonferenz. Man begegnet ihm in Ländern wie Pakistan. Auch wenn die meisten Muslime es nicht wahrhaben wollen, der Terror kommt aus dem Herzen des Islam, er kommt direkt aus dem Koran. Er richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Koran leben und handeln, also gegen Demokraten, abendländisch inspirierte Denker und Wissenschaftler, gegen Agnostiker und Atheisten. Und er richtet sich vor allem gegen Frauen. Er ist Handwerk des männerbündischen Islam, der mit aller Macht verhindern möchte, dass Frauen gleichberechtigt werden und ihre Jahrhunderte lange Unterjochung ein Ende findet.

 

weiterlesen:

http://www.welt.de/politik/article1500196/Der-Terror-kommt-aus-dem-Herzen-des-Islam.html

Januar 12, 2015 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

“Wie kann man über die Bedrohung unserer Freiheit überrascht sein?”

Comedian Dieter Nuhr (54), der schon selbst für islamkritische Witze angefeindet wurde, hat sich bei Zeitungen für den Abdruck von Mohammed-Karikaturen bedankt. Zwei Tage nach dem Terroranschlag auf die französische Satirezeitung “Charlie Hebdo” beklagte er auf seiner Facebookseite einen “Kreislauf aus Shitstorm und Hysterie”.

 

“Da wundern sich die Leute über so einen Anschlag, wo doch jedesmal, wenn irgendjemand Witze über den Islam macht, mit Mord gedroht wird. Wie kann man über die Bedrohung unserer Freiheit überrascht sein? Jetzt ist man wieder zwei Wochen lang entsetzt. Und dann ist man wieder islamophob, wenn man die Freiheit hochhält, weil sich in Dresden die konservativen Dümpflinge jeden Montag mit den Nazis gemein machen.”

Witze? Jetzt erst recht!

 

weiterlesen:

http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_72426596/nuhr-nach-charlie-hebdo-attentat-kreislauf-aus-shitstorm-und-hysterie-.html

Januar 12, 2015 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

“Zensur durch Islamisten funktioniert”

Düsseldorf. Kabarettist Dieter Nuhr thematisiert seit vielen Jahren den Islamismus und wurde im Oktober von einem Moslem angezeigt. Angst vor einem Anschlag hat der 54-Jährige nicht, wie er im Interview mit unserer Redaktion erklärt.

Islamismus ist seit vielen Jahren Thema in Ihren Programmen. Ein Moslem hat Sie vor kurzem angezeigt und versucht, eine Demonstration gegen Sie zu organisieren. Haben Sie Angst, dass jemand auf Ihre Zuspitzungen nicht mit einem Anwalt, sondern mit einem Sturmgewehr reagieren könnte?

Dieter Nuhr: Huh… Nein. Ich beleidige ja nicht den Propheten. Da klappt die Zensur durch die Islamisten schon recht perfekt. Sie können über Jesus Witze machen oder über den Papst oder sogar Helene Fischer, aber wenn man nicht suizidgefährdet ist, lässt man den Propheten aus. Das ist eigentlich ein Witz, dass es im 21. Jahrhundert noch mittelalterliche Irrationalisten gibt, die die Witzfreiheit einschränken können. Die Fähigkeit dazu haben sie in Paris eindrücklich nachgewiesen.

 

 

weiterlesen:

http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/zensur-durch-islamisten-funktioniert-aid-1.4790127

Januar 12, 2015 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

“Die liberalen Muslime sind leider eine kleine Minderheit”

Es gebe in Deutschland eine eher konservative Auslegung des Koran, sagte die frühere Islambeauftragte der SPD im Bundestag, Lale Akgün, im DLF. Von der wortwörtlichen Auslegung müssten die Muslime sich aber lösen. Der Koran müsse als historische Schrift verstanden werden. Sonst sei der Islam nicht überlebensfähig.

 

 

weiterlesen:

http://www.deutschlandfunk.de/islam-in-deutschland-die-liberalen-muslime-sind-leider-eine.694.de.html?dram%3Aarticle_id=308202

 

Januar 11, 2015 Posted by | Radio | | 2 Kommentare

1000 Peitschenhiebe für Kritik am Islam: Menschenrechtler protestieren gegen Strafe für saudiarabischen Blogger

50 Peitschenhiebe hat Raif Badawi bereits bekommen, weil der saudiarabische Blogger den Islam beleidigt haben soll. 1000 Hiebe sollen es insgesamt werden. Doch international regt sich nun Protest.

 

 

 

weiterlesen:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/saudi-arabien-protest-gegen-peitschenhiebe-fuer-blogger-a-1012325.html

 

Januar 10, 2015 Posted by | Presse | | 2 Kommentare

Hardcore-Imam will die Gesetze der Scharia in jedem Land umsetzen

Der Hardcore-Imam bekräftigte, dass er die Gesetze der Scharia in jedem Land umsetzen wolle. Damit meint er, dass sich alle Frauen „natürlich“ in der Öffentlichkeit verschleiern und Ehebruch und Sodomie mit dem Tod bestraft werden sollen.

Daraufhin konnte der US-Moderator nicht mehr an sich halten. Er polterte: „Ich bin immer noch davon überzeugt, dass du ein übler Scheißkerl bist, aber ich will, dass die Leute draußen jemanden wie dich hören“. Damit beendete Sean Hannity das TV-Interview.

 

Januar 10, 2015 Posted by | Videos | | Hinterlasse einen Kommentar

Doch, dieses Massaker hat mit dem Islam zu tun!

Nach jeder Attacke von Islamisten heißt es, sie dürfe nicht in Verbindung gebracht werden mit dem Islam, der eine Religion des Friedens sei. Dieses Beschwichtigen muss endlich aufhören.

Nach dem grauenhaften Massaker in der Redaktion der französischen Satirezeitschrift “Charlie Hebdo” wird der Westen vielleicht nicht mehr auf die Legionen nutzloser Truppen hören, die versuchen zu leugnen, dass es eine Verbindung gibt zwischen der Gewalt und dem radikalen Islam.

Dies war nicht die Attacke eines geistesgestörten Schützen vom Typ “einsamer Wolf”. Dies war keine “un-islamische” Attacke von ein paar Gangstern – man konnte hören, wie die Täter riefen, sie würden den Propheten rächen. Es war auch nicht spontan. Alles war so geplant, dass es maximale Zerstörung anrichtet: während einer Redaktionskonferenz, mit automatischen Waffen und einem Fluchtplan.

weiterlesen:

http://www.welt.de/debatte/kommentare/article136176806/Doch-dieses-Massaker-hat-mit-dem-Islam-zu-tun.html

Januar 9, 2015 Posted by | Presse | | 2 Kommentare

Hitchens explains Islam and why it is so STUPID

 

Januar 8, 2015 Posted by | Videos | | Hinterlasse einen Kommentar

Pariser Satiremagazin “Charlie Hebdo”: Mindestens zwölf Tote bei Anschlag auf Zeitungsredaktion

Zwei schwer bewaffnete Männer haben die Redaktion des Satiremagazins “Charlie Hebdo” in Paris überfallen. Dabei wurden mindestens zwölf Menschen getötet, es gibt mehrere Verletzte. Die Angreifer sollen “Allah ist groß” gerufen haben.

 

 

weiterlesen:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/paris-tote-bei-anschlag-auf-charlie-hebdo-a-1011717.html

Januar 7, 2015 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

The Islamic State

 

Januar 5, 2015 Posted by | Videos | | Hinterlasse einen Kommentar

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 89 Followern an