gbs Köln

Papst Franziskus: Lieber Atheist sein als ein heuchlerischer Katholik

Manche Mitglieder der katholischen Kirche führten ein scheinheiliges Doppelleben, kritisiert der Pontifex. Sein Beispiel: ein Unternehmenschef.

Papst Franziskus hält sich bekannterweise selten zurück mit seiner persönlichen Meinung. Seine Äußerungen sind häufig von Emotionen getrieben, spontan – und durchaus angriffslustig. Deutlich wurde das einmal mehr an diesem Morgen bei seiner Ansprache in der täglichen Messe: Es sei besser, ein Atheist zu sein als ein heuchlerischer Katholik, befand das Kirchenoberhaupt.

weiterlesen:

http://www.sueddeutsche.de/panorama/vatikan-papst-franziskus-lieber-atheist-sein-als-ein-heuchlerischer-katholik-1.3393582

 

Februar 25, 2017 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Ermittlungen gegen Mitarbeiter Kinderporno-Verdacht im Bistum Limburg

Gegen einen Mitarbeiter des katholischen Bistums Limburg laufen Ermittlungen – wegen mutmaßlichen Besitzes von Kinderpornografie. Bei einer Durchsuchung soll belastendes Material gefunden worden sein.

 

 

weiterlesen:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/bistum-limburg-kinderporno-ermittlungen-gegen-mitarbeiter-a-1133787.html

 

Februar 9, 2017 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Kinder sexuell missbraucht: Fast 2000 katholische Geistliche in Australien belastet

Die Rede ist von einem „massiven Scheitern“ der katholischen Kirche in Australien: Gegen sieben Prozent der Priester wurden zwischen 1950 und 2010 Vorwürfe wegen sexuellen Missbrauchs erhoben – in einem Orden ist der Anteil noch viel höher.

Eine Regierungskommission hat zum ersten Mal umfangreiche Daten über das Ausmaß des sexuellen Missbrauchs von Kindern in der katholischen Kirche in Australien veröffentlicht. Nach Angaben der Kommission vom Montag wurden in den Jahren von 1950 bis 2010 Missbrauchsvorwürfe gegen sieben Prozent der katholischen Priester in Australien erhoben. Insgesamt seien gegen 1880 mutmaßliche Täter Anschuldigungen vorgebracht worden. In einigen Orden sei der Anteil der Beschuldigten besonders hoch, darunter die „Christian Brothers“ mit 22 Prozent der Ordensmitglieder und die „St. John of God Brothers“ mit 40,4 Prozent.

 

weiterlesen:

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/kinder-sexuell-missbraucht-fast-2000-katholische-geistliche-in-australien-belastet-14859309.html

 

Februar 8, 2017 Posted by | Presse | | 2 Kommentare

Russland lehnt Homöopathie als Pseudowissenschaft ab

Staatliche Kliniken in Russland sollen keine homöopathischen Mittel mehr einsetzen, empfehlen Wissenschaftler. Es fehle ein Nachweis, dass die Methode heilt.

 

 

weiterlesen:

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/homoeopathie-russland-lehnt-methode-als-pseudowissenschaft-ab-a-1133395.html

Februar 7, 2017 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Ahmad Mansour: „Ein Kind mit Kopftuch ist Missbrauch“

Der arabisch-israelische Psychologe über die Generation Allah, falsche Toleranz, linken Rassismus und das Kopftuch als politisches Symbol Ahmad Mansour wuchs in einem kleinen arabischen Dorf in Israel in einer nicht praktizierenden muslimischen Familie auf. In seiner Schulzeit geriet er unter den Einfluss eines radikalen Imams und wurde selbst beinahe Islamist. Aber nur beinahe, nicht zuletzt das Psychologie-Studium half ihm, religiösem Fundamentalismus und Islamismus zu entkommen.

 

 

weiterlesen:

http://derstandard.at/2000045516816/Ahmad-Mansour-Ein-Kind-mit-Kopftuch-ist-Missbrauch

 

 

Februar 6, 2017 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

47.000 Frauen in Deutschland sind Opfer von Genitalverstümmelungen

In Deutschland leben Zehntausende Mädchen und Frauen mit verstümmelten Genitalien. Viele werden während Aufenthalten in ihren Heimatländern beschnitten. Die Folgen begleiten sie ein Leben lang.

 

weiterlesen:

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/genitalverstuemmelung-50-000-betroffene-frauen-in-deutschland-a-1133379.html

Februar 6, 2017 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Verfassungsgericht prüft 13 Beschwerden gegen Sterbehilfe-Gesetz

Das neue Sterbehilfegesetz ist umstritten. Nach Informationen des SPIEGEL liegen inzwischen 13 Verfassungsbeschwerden vor – darunter auch Schriftsätze von Ärzten, die um die Versorgung Schwerstkranker fürchten.

 

weiterlesen:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/bundesverfassungsgericht-prueft-13-beschwerden-gegen-strafgesetz-zur-sterbehilfe-a-1133109.html

 

Februar 4, 2017 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

„Höre ich ,Allahu Akbar‘, bekomme ich eine solche Wut“

Es gibt tatsächlich einen Zentralrat der Ex-Muslime. Vorsitzende Mina Ahadi klagt über „Multikulturalisten“ und rückt AfD in Nähe ultrakonservativer Islamverbänd.

Mina Ahadi hat einen Hilferuf von einem Flüchtling bekommen. Sie kennt solche E-Mails schon. Diesmal beschreibt ein Iraner die Zustände in einem Flüchtlingsheim in Frankfurt am Main. „Ich habe Angst vor diesen Islamisten, und manchmal denke ich, die könnten mich enthaupten und umbringen. Ich komme selten aus meinem Zimmer raus. Vielleicht ist es lächerlich, aber ich habe das Gefühl, hier ist eine islamische Regierung“, schreibt der Mann.

 

 

weiterlesen:

https://www.welt.de/print/die_welt/politik/article157875366/Hoere-ich-Allahu-Akbar-bekomme-ich-eine-solche-Wut.html

 

Januar 28, 2017 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Merkel bekennt sich zu Religionsunterricht

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Gesellschaft zum Zusammenhalt aufgerufen und den Kirchen bei dieser Aufgabe einen wichtigen Platz zugewiesen. Merkel sprach am Montagabend beim Jahresempfang des Bistums Würzburg. „Die Bereitschaft, offen füreinander zu sein, sich auf andere einzulassen, die Welt mit den Augen anderer zu sehen, ist eine schöne Erfahrung“, sagte sie bei ihrer Rede. Gottes Geschöpfe seien „unterschiedlich geschaffen“, und das sei „schön“ und mache die Gesellschaft „reich“.

 

weiterlsen:

http://de.radiovaticana.va/news/2017/01/24/merkel_bekennt_sich_zu_religionsunterricht/1287859

Januar 25, 2017 Posted by | Presse | | 2 Kommentare

Stiftung kritisiert Trump für Abtreibungsdekret

Keine Entwicklungshilfe mehr für Organisationen, die Abtreibungen unterstützen: Diese Entscheidung von US-Präsident Donald Trump könnte Kritikern zufolge für einen Anstieg der Müttersterblichkeit sorgen.

 

 

weiterlesen:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-abtreibungsdekret-gefaehrdet-laut-ngo-gesundheit-tausender-frauen-a-1131482.html

Januar 24, 2017 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Islamkritikerin Sabatina James: „Mohammed ruft zur Gewalt auf und deshalb ruft auch der Islam zur Gewalt auf“

Sabatina James hoffte in Österreich auf Freiheit, doch dann wurde sie zwangsverheiratet. Sie floh vor der ungewollten Ehe und wird seitdem von der eigenen Familie mit dem Tod bedroht. Seit 14 Jahren steht die 33-Jährige nun unter Polizeischutz, ständig wechselt sie ihren Wohnort, ihren echten Namen hält James geheim. Mittlerweile ist sie zum Katholizismus konvertiert und vertritt provokant antiislamische Thesen. Zusammen mit der Holländerin Ayaan Hirsi Ali und die Hamburgerin Necla Kelek gehört sie zu den bekanntesten Kritikern der Religion.

Zu betroffen, um den Islam nüchtern betrachten zu können?

Kritiker werfen der Publizistin vor, dass sie den Islam wegen ihrer eigenen traumatischen Lebensgeschichte nicht nüchtern betrachten kann. Doch auch im Interview mit dem stern hält sie dagegen: Wer nie unter dem Islamismus gelitten habe, wisse nicht um dessen Gefahr.

 

weiterlesen:

http://mobil.stern.de/panorama/weltgeschehen/islamkritikerin-sabatina-james–wenn-islam-nichts-mit-gewalt-zu-tun-hat–hat-mohammed-nichts-mit-islam-zu-tun-6580438.html

Januar 10, 2017 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Holland verbietet Schächten: Juden und Muslime empört

Das Parlament hat das rituelle Ausbluten der Schlachttiere verboten. Juden und Muslime sehen einen „Widerspruch zur Religionsfreiheit“: Die Gläubigen würden „abqualifiziert als Menschen, die etwas Schlechtes tun“.

Trotz heftiger Proteste von Juden und Muslimen werden in den Niederlanden Schächtungen verboten. Mit deutlicher Mehrheit stimmte das Parlament in Den Haag am Dienstag für eine entsprechende Verordnung, die das Schlachten von Tieren ohne Betäubung untersagt. Das Schächten ist Gläubigen sowohl im Islam als auch im Judentum vorgeschrieben.

 

 

weiterlesen:

http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/673587/Holland-verbietet-Schaechten_Juden-und-Muslime-empoert

 

Januar 9, 2017 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Scheidung auf Katholisch „Es war erniedrigend“

Katholiken können ihre Ehe neuerdings leichter annullieren lassen – falls sie Kirchenrichtern Auskunft zu ihrem Intimleben geben, sehr explizite Auskunft.

 

 

weiterlesen:

http://www.spiegel.de/spiegel/scheidung-in-der-katholischen-kirche-es-war-erniedrigend-a-1128942.html

Januar 9, 2017 Posted by | Presse | | 1 Kommentar

Die Akzeptanz der Evolution verschiedener Lehramtsstudierendengruppen in Deutschland und der Türkei

In den letzten Jahrzehnten traten vor allem evangelikale Christen als Gegner der Evolutionstheorie  in Erscheinung. Dabei geriet in den Hintergrund, dass unter Muslimen der Anteil der Evolutionsleugner deutlich höher liegt. So streiten 76 Prozent der türkischen und 59 Prozent der deutschen Lehramtsstudenten muslimischen Glaubens die Aussage ab, dass sich der Mensch aus affenartigen Vorfahren entwickelt hat.

 

weiterlesen:

https://fowid.de/meldung/akzeptanz-evolution-verschiedener-lehramtsstudierendengruppen-deutschland-und-tuerkei

Januar 9, 2017 Posted by | Presse | | 1 Kommentar

Homeopathy is bogus, harmful: Nobel laureate Venkatraman Ramakrishnan

Calling homeopathy and astrology useless and harmful practices, Nobel laureate Venkatraman Ramakrishnan came down heavily on the two, saying real science is far more interesting than “bogus” fields. Pointing out that India is the only country where a constitution asks for promoting scientific temper, the chemistry scientist said India needs a more rational outlook on such practices.

Explaining that astrology evolved from the human tendency to look for “patterns, generalise and believe”, Ramakrishnan said, “There is no scientific basis for how movement of planets and stars can influence our fate. There is no reason for time of birth to influence events years later. The predictions made are either obvious or shown to be random.”

“Once beliefs take root, they are hard to eradicate,” he commented, adding, “A culture based on superstitions will do worse than one based on scientific knowledge and rational thoughts.” Contrary to the general notion that homeopathy originated in India, the scientist also clarified that it was a practice started by a German.

 

weiterlesen:

http://www.hindustantimes.com/india/homeopathy-astrology-are-bogus-says-nobel-laureate-venkatraman-ramakrishna/story-oNNzWBnosMFiLnrnmfkdxI.html

Januar 8, 2017 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Niederlande: 50 Prozent Konfessionslose

Zum ersten Mal in der Geschichte der Niederlande gibt es dort ebenso viele Konfessionslose wie Mitglieder von Religionsgemeinschaften. Dies berichtet die öffentlich-rechtliche niederländische Rundfunkanstalt NOS.

 

weiterlesen:

http://hpd.de/artikel/niederlande-50-prozent-konfessionslose-13933

Januar 4, 2017 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Mädchen in Pakistan: Erst kommt der Islam, dann die Sklaverei

Hunderte Mädchen werden in Pakistan jedes Jahr von ihren Eltern getrennt und als Sklavinnen missbraucht. Nicht selten dienen sie als Zahlungsmittel für Schulden. Schlüssel ist die Zwangskonvertierung zum Islam.

KarachiJeevti war erst 14 Jahre alt, als sie eines Nachts aus ihrem Elternhaus verschwand. Sie wurde mit einem Mann verheiratet, bei dem die Familie des pakistanischen Mädchens 100.000 Rupien (knapp 960 Euro) Schulden gehabt haben soll. Jeevtis Mutter Ameri Kashi Kohli sagt allerdings, dass sie und ihr Ehemann sich nur die Hälfte dieser Summe geliehen und diese auch längst zurückgezahlt hätten. Sie ist überzeugt davon, dass ihre Tochter nun den Preis zahlt für ein endloses Schuldverhältnis.

 

weiterlesen:

http://www.handelsblatt.com/panorama/aus-aller-welt/maedchen-in-pakistan-erst-kommt-der-islam-dann-die-sklaverei/19175540.html

 

Dezember 25, 2016 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Obama Signs Law Protecting Atheists from Religious Persecution

In a historical first, President Barack Obama signed legislation on 16 December 2016 extending protections against religious persecution to people with non-theistic beliefs, including those who subscribe to no religion at all. Passed with the overwhelming support of both parties in Congress, H.R. 1150 amends the Frank Wolf International Religious Freedom Act of 1998 (IRFA), which established a watchdog commission to monitor and report on abuses of religious freedom around the world. The amended law includes this provision defining „freedom of thought, conscience, and religion“:

The freedom of thought, conscience, and religion is understood to protect theistic and non-theistic beliefs and the right not to profess or practice any religion.

The bill further defines „the specific targeting of non-theists, humanists, and atheists because of their beliefs“ as a form of religious persecution, a change lauded by believers and non-believers alike, according to a report by Religion News Service:

Russell Moore, president of the Southern Baptist Convention’s Ethics and Religious Liberty Commission, called the legislation „a vital step toward protecting conscience freedom for millions of the world’s most vulnerable, most oppressed people,“ while Roy Speckhardt, executive director of the American Humanist Association, called it „a significant step toward full acceptance and inclusion for non-religious individuals.“

 

 

weiterlesen:

http://www.snopes.com/2016/12/21/obama-signs-law-protecting-atheists/?utm_source=facebook&utm_medium=social

 

Dezember 22, 2016 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Kinderrechtler fordern Verbot religiöser Beschneidung

Ärzte- und Kinderrechtsverbände fordern eine Rücknahme des Beschneidungsgesetzes und ein Verbot der medizinisch nicht notwendigen Beschneidung von Jungen in Deutschland. Jungen sollten nach der Verfassung und laut der UN-Kinderrechtskonvention den gleichen Schutz wie Mädchen genießen, teilte der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte am Freitag in Köln mit.

Gemeinsam mit dem Facharbeitskreis Beschneidungsbetroffener in dem Verein Mogis und dem Deutschen Kinderbulletin verwies der Verband darauf, dass vor vier Jahren in Deutschland ein „Beschneidungsgesetz“ verabschiedet wurde, das eine medizinisch nicht notwendige Vorhautentfernung an minderjährigen Jungen legalisierte.

weiterlesen:

http://www.waz.de/gesundheit/kinderrechtler-fordern-verbot-religioeser-beschneidung-id208930951.html

Dezember 13, 2016 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Generelles Tanzverbot an Karfreitag in Bayern ist verfassungswidrig

  • In Bayern ist der Karfreitag besonders geschützt: An dem Tag dürfen keine „öffentlichen Unterhaltungsveranstaltungen“ stattfinden.
  • Ausnahmen für diese Regelung darf es bislang keine geben.
  • Das ist nicht mit der Versammlungsfreiheit in Grundgesetz vereinbar, hat nun das Bundesverfassungsgericht entschieden.

In Bayern dürfen an Karfreitag nur Veranstaltungen „mit ernstem Charakter“ stattfinden. Musik? Tanz? Haben in der Öffentlichkeit an dem Tag laut bayerischem Feiertagsgesetz nicht stattzufinden. Dieses generelle Verbot verstößt jedoch gegen das Grundgesetz. Das hat nun das Bundesverfassungsgericht mit einem am Mittwoch veröffentlichten Beschluss festgestellt.

weiterlesen:

http://www.sueddeutsche.de/bayern/bundesverfassungsgericht-tanzverbot-an-karfreitag-in-bayern-ist-verfassungswidrig-1.3273153

November 30, 2016 Posted by | Presse | | 4 Kommentare

Niederlande beschließen eingeschränktes Burkaverbot

Die niederländischen Abgeordneten haben entschieden: In Behörden, Schulen, Krankenhäusern und Verkehrsmitteln gilt künftig ein Verbot von Burkas und sonstigen Verhüllungen. Es drohen Geldstrafen.

 

 

weiterlesen:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/niederlande-parlament-beschliesst-eingeschraenktes-burkaverbot-a-1123577.html

November 29, 2016 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Nichtmuslime sind „niedriger als Tiere“

islam_schweiz

November 19, 2016 Posted by | Presse | | 3 Kommentare

Catholic Church manufactured an ovarian miracle for Mother Teresa!

Many do not know that the Catholic church declares a person a saint upon the approval of the merit of “miracles” that happened in their name. That nearly 10,000 saints that the church have also means this church of miracle-mongering so far approved around 20,000 “miracles”!

Mother Teresa also was made a saint after clearing this criterion. And for that, the church had to manufacture a “miracles” in her name.

The story goes as follows. A lady namely Monica Besra had ovarian tumour. She placed a picture of Mother Teresa on her belly and prayed. Then the morale happened! the tumour finished magically: Vatican approved this claim as a miracle. So the gates were open for her to become a saint.

Was Monica Besra’s ovarian tumor really cured by the supernatural powers of Mother Teresa’s picture placed on her abdomen? The Missionaries of Charity insist it was. The Vatican has approved the story officially as a first-class miracle. Such absurd and dangerous claims call for legal action! The Indian Rationalist association, who have kicked off the controversy about Mother Teresa’s after-death-miracle, demand that the government of West Bengal take the Missionaries of Charity to court for their false claims.

The case of the miracle makers won’t stand in front of any court of law. Their witnesses have vowed to keep mum, not to contradict each other. Their certifiers are anonymous and untraceable. Their proof is obviously faked. And to top it all: their crown witness has vanished!

According to the Vatican, Monica Besra’s ovarian tumor was cured by the powers of Teresa’s picture, placed on her abdomen. But the medical records prove that it was sheer conventional medical treatment that rescued her life. “In the 21st century how can you talk about miracle healing?” says West Bengal health minister Suyrya Kanta Mishra. The miracle documentation claims that several doctors have certified that the healing was “scientifically inexplicable”, but not a single of these anonymous witnesses could so far be traced. The former health minister of West Bengal, Partho De, revealed that he had been approached by the Vatican agents and asked to name a doctor, who would certify that Monica Besra’s healing was a miracle. He declined support. After ordering the medical records of the case in February 2000 for scrutiny to the Kolkata (Calcutta) health department, he was convinced that there was nothing unusual about the disappearance of the tumor after prolonged medical treatment.

Knitting her saintly cowl with relentless efforts, the miracle agents of the Vatican under the leadership of chief investigator Brian Kolodiejchuk identified several hundred examples for Mother Teresa’s supernatural capacities. Neatly filed, classified and elaborately documented in a dossier of more than 34,000 pages the bundle was sent to the Vatican. On this base, her canonisation became a mere formality and the Albanian born nun entered the annals of saints as the speediest one in the history of the Catholic Church.

The most important of those bundled paranormal claims is the miracle, which Teresa has allegedly done on her first death anniversary. At least one proven after-death-miracle is a must for any saint. Teresa’s managers have offered the “Healing of Monica Besra” for this purpose and the Vatican has officially accepted it as a suitable ticket to sainthood. But unexpectedly the miracle has met with a tough challenge. Stripped off the veil of holiness, it looks like a rough-cut fake.

 

 

weiterlesen:

http://churchandstate.org.uk/2016/11/catholic-church-manufactured-an-ovarian-miracle-for-mother-teresa/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+churchandstate+%28Network+for+Church+Monitoring%29

 

November 18, 2016 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Schavan: Religionsunterricht schützt vor Radikalisierung

Vatikan-Botschafterin Annette Schavan hat die Bedeutung der Religion betont. Widerspruch erntete sie bei einer Diskussionsrunde in Konstanz vom Vorsitzenden der atheistischen Giordano-Bruno-Stiftung.

Die deutsche Botschafterin am Heiligen Stuhl, Annette Schavan, hat sich für den konfessionell gebundenen Religionsunterricht an deutschen Schulen ausgesprochen. „Die gesellschaftliche Verantwortung gegenüber religiöser Bildung ist auch eine Verantwortung gegen Radikalisierung“, sagte Schavan am Dienstagabend in Konstanz. Im Religionsunterricht gehe es um die Entdeckung der eigenen Identität und um das Kennenlernen der eigenen und anderer Religionen. „Ich bin fest davon überzeugt, dass es falsch ist, Religion aus den Schulen und Universitäten herauszuhalten“, sagte die ehemalige baden-württembergische Kultusministerin.

Der Vorsitzende der atheistischen Giordano-Bruno-Stiftung, Michael Schmidt-Salomon, widersprach Schavan. Schüler dürften nicht „religiös ghettoisiert“ werden und müssten stattdessen „gemeinsam überlegen, wie ein Zusammenleben in der Gesellschaft möglich ist“. Religion dagegen stärke das Individuum und schwäche das Zusammenleben. „Aus Nächstenliebe kann auch schnell Fremdenhass entstehen, wenn der Nächste nur der ist, der zur eigenen Gruppe gehört“, so der Philosoph. Dennoch gehöre auch Religion zur Bildung. „Ohne Religionsgeschichte kann man die Welt nicht verstehen“, sagte Schmidt-Salomon. Der Bekenntnisunterricht sei aber der falsche Weg.

 

weiterlesen:

http://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/schavan-religionsunterricht-schutzt-vor-radikalisierung?utm_content=buffera0568&utm_medium=social&utm_source=facebook.com&utm_campaign=buffer

 

November 17, 2016 Posted by | Presse | | 3 Kommentare

„Anne Will“ verkommt zur Propaganda-Sendung für den IS

Skandal-Auftritt bei „Anne Will“: Die vollverschleierte Frauenbeauftragte Nora Illi hat mit Thesen zum IS provoziert.
  • Andere Gäste wie CDU-Politiker Wolfgang Bosbach und Islamismus-Experte Ahmad Mansour reagierten schockiert.
  • Den Auftritt Illis im öffentlich-rechtlichen Fernsehen werteten sie als „Propaganda“ für die Terrormiliz.

 

 

weiterlesen:

https://www.welt.de/vermischtes/article159300608/Anne-Will-verkommt-zur-Propaganda-Sendung-fuer-den-IS.html

November 7, 2016 Posted by | Fernsehen, Presse | | Hinterlasse einen Kommentar