gbs Köln

Das Böse in den eigenen Reihen

  • 18 Millionen Deutsche strömen abends am 24. Dezember in die Gotteshäuser – Tendenz seit einigen Jahren wieder steigend.
  • Sie erleben eine Kirche in Aufruhr. Der Missbrauchsskandal hat die Kirchen mit voller Wucht getroffen.
  • Vor allem, weil sich gezeigt hat, dass die Ursachen dafür im System liegen, im Selbstbild der Kirche. Es ist eine Krise, die an die Existenz geht.

 

 

weiterlesen:

https://www.sueddeutsche.de/panorama/kirche-missbrauch-skandal-weihnachten-1.4263192?fbclid=IwAR06BA65R0ilaJ0ZWrERPtw_VltF1PcDsUDSN3_qQklfnoxsVggq0H-Y7-8

 

Werbeanzeigen

Dezember 22, 2018 - Posted by | Presse |

1 Kommentar »

  1. Welches Motiv die Kirchgänger wirklich in die Gottesdienste treibt, wird wohl ein gut gehütetes Geheimnis jedes einzelnen bleiben.
    Viele der Ehrfürchtigen wollen schlichtweg gesehen werden, etwas sehen. Vielleicht auch etwas verbe
    rgen.
    Wenn dann noch die Familie im Schlepptau ist, kann den anderen Schafen nebst Pfaffen Frömmigkeit, gar ein moralischer Persilschein vorgegaukelt werden.
    Laut Aussagen führender Politiker und Kirchenvertreter im Gottesstaat Deutschland haben Christenmenschen allein die Qualifikation zum Menschsein. Wie richtungsweisend!
    Das ist fürwahr ein ( Kreuz) Ritterschlag vor dem Herrn.
    In huendischer Pose macht da so mancher Leisetreter und Ewiggestriger eine steile Karriere bei den 3 groessten Arbeitgebern im Land, in der Medienlandschaft, oder in den Parlamenten.
    Auch wenn wissenschaftliche Erkenntnisse, nebst aufgeweckter krimineller Lebenswirklichkeit im religiösen Führungssumpf ihn Luegen strafen.
    Scheindebatten von Kirchenfürsten,betroffene Mienen und volksnah vorgetragener Kanzelpredigten!
    Sie mahnen medienwirksam soziale Ungleichheit in der Welt an. Veränderungen durchsetzen, hieße aber letztendlich, sich selbst überflüssig machen.
    Und wer zieht schon den Stöpsel aus der vergoldeten Badewanne, in der er genüsslich seinen Reichtum, grenzenlose Autonomie und Handlungsfreiheit genießt?

    Kommentar von Uwe Kalkbrenner | Dezember 23, 2018


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: