gbs Köln

„Verantwortungslose Vorabbekanntmachung“: Bischof Ackermann empört über Veröffentlichung

Dass Studienergebnisse heutzutage nicht mehr unter Verschluss gehalten werden können, muss nun auch die katholische Kirche erfahren. Die Ergebnisse einer Missbrauchsstudie wurde zwei Wochen vor Termin geleakt. Bischof Ackermann ist verärgert.
weiterlesen:
https://www.focus.de/politik/deutschland/sexuelle-vergehen-in-der-katholischen-kirche-verantwortungslose-vorabbekanntmachung-bischof-ackermann-kritisiert-veroeffentlichung-der-missbrauchsstudie_id_9578140.html
Advertisements

September 13, 2018 - Posted by | Presse |

2 Kommentare »

  1. Rotkäppchen Ackermann ist verärgert, weil die Veröffentlichung nicht unter seiner Kontrolle erfolgte. Was für Unverschämtheiten müss man sich von diesem Pack bieten lassen. Mein Vorschlag: Löst euren Verein auf und geht einfach nach Hause. Problem gelöst.

    Kommentar von Rene | September 13, 2018

  2. Versagt sich die gesellschaftliche Mitte in Deutschland zunehmend den Prämissen der Konventionen der Menschenrechte?
    Hat sich die Göttin Justitia mit Vertretern der katholischen Kirche weltweit aus religiösen Gründen solidarisiert?
    Sind ihr die sexuellen Missbrauchsfälle an Kindern und Jugendlichen wirklich so gleichgueltig?
    Oder hat sie sich auch von dem froemmelnden Gelaber der Kleriker blenden und einschüchtern lassen?
    So wie eine Vielzahl von Politikern in Deutschland.
    Ich habe den Eindruck, es sind nur wenige aufrichtige Menschen bereit, der Kirche die Stirn zu bieten und mit Zivilcourage und gesetzlichem Nachdruck die erschliche zunen Handlungsspielräume der Kinderschänder im Dunstkreis der KK Einhalt gebieten.
    Die Praktiken der Verjährung, Verdrängung, Verschleppung und Vertuschung hat eine unrühmliche Tradition.
    Ein Blick in die jüngste
    Geschichte Deutschlands macht das deutlich.
    Staat und Kirche in engelsgleicher Umarmung. Auch nach dem 2. Weltkrieg galt ‚ Gott mit uns‘!
    Kriegsverbrecher im Staatsdienst, mit allen Rechten und Ehren, Bundesverdienstkreuz, üppigen Gehältern und strammen Pensionen.
    Rettung vor der Strafverfolgung und drohender Verurteilung im Prozeß. Selbstredend mit Unterstützung und Geldtransferleistungen des Vatikans . Rehabilitiert und mit Persilschein auf der Kanzel ; Kirchliche Würdenträger, die noch Monate zuvor den Hitlergruß mit völliger Hingabe praktizierten.
    Ein wirklich sauberer Verein!
    Meine Hoffnung ist nicht unbegründet, wenn ich feststelle, dass zunehmend mehr (auch religiöse)Mitbürger hinterfragen,wofür ihre Steuergelder und Spenden wirklich landen.
    Gutes zu tun, dem
    Schwachen und sozial Benachteiligten, oder Kranken gegenüber Solidarität beweisen, humanitäre Hilfe leisten ect.
    Dafür bedarf es keiner Moralinstanz namens KK,die von hochbezahlten schwafelnden Sittenwächtern besetzt wird.

    Kommentar von Uwe Kalkbrenner | September 13, 2018


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: