gbs Köln

Verdacht auf Kinderhandel: Indien lässt Heime des Mutter-Teresa-Ordens überprüfen

Indiens Regierung hat die Bundesstaaten zur Überprüfung aller Kinderheime des von der heiligen Mutter Teresa gegründeten Ordens angewiesen. Mit diesem Schritt reagierte das Ministerium für Frauen und Kinder auf den Verdacht, die „Missionarinnen der Nächstenliebe“ könnten in den Handel mit Kindern verwickelt sein.

Das berichtet indische Medien übereinstimmend. Anfang Juli waren eine Nonne und eine weitere Mitarbeiterin in Ranchi, der Hauptstadt des nordöstlichen Bundesstaates Jharkand, festgenommen worden. Sie sollen mindestens fünf Kinder für womöglich tausende Dollar verkauft haben. Die Vorsitzende des Ordens, Schwester Mary Prema, zeigte sich bestürzt über den Fall. „Wir kooperieren vollumfänglich bei den Ermittlungen“, erklärte sie.

 

weiterlesen:

https://www.focus.de/politik/ausland/verbrechen-oder-hetzkampagne-verdacht-des-kinderhandels-indiens-laesst-heime-des-mutter-teresa-ordens-ueberpruefen_id_9280021.html

 

Advertisements

Juli 26, 2018 - Posted by | Presse |

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: