gbs Köln

Papst Benedikt über christliche Gläubige

Advertisements

Februar 22, 2018 - Posted by | Uncategorized |

3 Kommentare »

  1. Halt Du sie dumm, ich halt sie arm.

    Kommentar von awmrkl | April 1, 2018

  2. Beim lesen dieser geistvollen Worte des Stellvertreters Gottes fallen unsereins glatt die Kinnladen nach unten. Ist dieser Mensch wirklich so wirklichkeitsfern naiv, oder ist das berechnendes Verhalten? Das über Jahrzehnte praktizierte einhaemmern von religiösem Nonsens hat mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht nur dem Oberhirten schweren Schaden zugefügt.
    Diese demuetig erscheinende Argumentation scheint aber dennoch Wirkung zu erzielen.
    Wenn ich mir die heute gesendeten Fernsehbilder vom Petersplatz in Rom ansehe, muss ich den Hofleuten des Pontifex klein beigeben.
    Kleider, grosse Gesten und Medien machen Leute. Marketing vom Feinsten. Eine kinoreife Inszenierung mit extatisch mitwirkenden Nonnen und Jugendlichen, denen Tränen der Verzückung die Wangen runterrieseln, als stuende der angesagteste Popstar auf der Bühne.
    Als Krönung dann erst diese wirklich neuen Erkenntnisse aus dem Munde des Magiers.
    Gegen Armut! Für mehr soziale Gerechtigkeit! Solidarität! Bewahrung der Schöpfung Gottes …
    Ein wahrer Mahner und hartnäckiger Streiter für mehr Gerechtigkeit auf Erden!
    Gäbe es diesen erdachten Gott tatsaechlich, mit Allmacht, Allwissenden und Allguete, hätte er seine Kreaturen mit mehr Gehorsam und immerwährender Liebe ausgestattet. Zumindest seine treuesten Untertanen und damit Anwärter auf ein ewiges Leben im Paradies.
    Aber im Besonderen die sind es, die partout nichts von dieser himmelhochjauchzenden Friedensbotschaft umzusetzen vermögen. Und das, obgleich sie mit bitterem Ernst auf die Heilige Schrift schwören.
    Statt dessen schicken sie weiter Waffen in Krisengebiete. Vertreiben und ermorden Andersgläubige und weltlich orientierte Menschen. Ganze Landstriche fallen dem Hungertod zum Opfer. Unterdessen entwickeln sich waerend der Synoden der beiden Grosskirchen in Deutschland Streitgespräche hinsichtlich der unterschiedlichen Praktiken beim Abendmahl und deren Sakramente (mit breiter medialer Berichterstattung)
    Schlagen sich an der Klagemauer in Israel Christen und Juden die Köpfe ein. Schürt der Präsident der USA den Nah- Ost- Konflikt, indem er Jerusalem einen sakralen Sonderstatus zubilligt. Dividende et impera!
    Werden fundamentalistische Protestanten in den USA, straff organisiert im Ku Klux Klan mit Samthandschuhen behandelt, obwohl ihre marodierenden Mitglieder ganz unverholen weiter Jagd auf Schwarze machen dürfen. Wohlgemerkt in einem Land, dass sich explizit als christlich definiert. Ein enger Bündnispartner der BRD!
    Ich setze dennoch voraus, dass die Religionsvertreter genau Ursachen der gegenwärtigen Weltkonflikte erkennen. Entgegen des obigen Zitats.
    Wenn jedoch Ross und Reiter benannt wuerden, bricht ihr religioeses Gute- Nacht- Geschichten-Kartenhaus entgültig zusammen und damit die politische Allianz mit dem Staat gefährdet.

    Ich hoffe darauf, dass sich zunehmend auch jüngere Menschen diesen Thematiken nicht verschließen und vielseitige Bildung als Herzschlag ihres Lebens und ihrer Kritikfähigkeit erkennen. Bildung, die neben der fachlichen Ausrichtung und dem Bestreben nach Demokratie auch emotionale Intelligenz freizusetzen in der Lage ist.
    Für dieses selbstbestimmte, sinnerfüllte Leben bedarf es keiner Mythen und Legenden aus der Bronzezeit.

    Kommentar von Uwe Kalkbrenner | April 1, 2018

  3. Für religiöse Führer und andere Egomanen ist es über lebenswichtig, das ihre unglaubwürdigen Geschichten unreflektiert übernommen werden. Wo ginge das besser als beim „sogenannten kleinen Mann? Man könnte auch sagen, beim Unwissenden, beim nicht selbständig Denkenden, beim Ängstlichen oder schlicht, beim Dummen.
    Aber da man sein Klientel nicht beleidigen will, bezeichnet man sie „Liebevoll“ als Schafe; die beschützt werden müssen und natürlich der geistigen Führung bedürfen. Der Weg der Erkenntnis aber, muss für die Herde unbedingt verschlossen bleiben, denn der „Baum der Erkenntnis“ ist immer in unmittelbarer Nähe. Man könnte als zugreifen…., wenn da nicht der „gute Hirte“ wäre…. oder aber, man ist halt nicht interessiert und (oder) zieht einen etwas nihilistischeren Lebensweg vor.
    Zielgruppe aller Religionen und Ideologien ist immer der „Dumme“ und der muss natürlich unwissend gehalten werden
    Denn er ist schließlich ihre G e l d q u e l l e und somit die Basis ihrer Macht

    Kommentar von Michael Tinbergen | Mai 2, 2018


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: