gbs Köln

Der unaufhaltsame Niedergang der Kirchen – und auch der Islam wird Probleme bekommen

Der christliche Glaube, der unser Bewusstsein bis vor wenigen Jahrzehnten stark geprägt hat, war früher aus mentaler Sicht eine Art Staatsreligion. Der Einfluss der Kirchen reichte bis in soziale und politische Belange hinein.

Wer damals die christliche Heilslehre öffentlich kritisierte oder sich als Atheist outete, war bald als Ketzer gebrandmarkt. Er wurde zwar nicht mehr wie teilweise im Mittelalter gefoltert oder zum Tod verurteilt, aber er wurde geächtet.

 

weiterlesen:

https://www.watson.ch/Blogs/Sektenblog/283680746-Der-unaufhaltsame-Niedergang-der-Kirchen—–und-auch-der-Islam-wird-Probleme-bekommen?utm_source=main

 

Advertisements

Februar 13, 2018 - Posted by | Presse |

1 Kommentar »

  1. Der Beitrag suggeriert, dass die Macht der Kirche aus der Zahl ihrer Mitglieder erwächst. Weit gefehlt! Selbst wenn die Kirche kein einziges Mitglied mehr hätte, wäre sie

    – dank der ihr in großer Zahl verbundenen Politiker von rechts bis links,
    – dank der verantwortlichen Intendanten und Chefredakteure in den Rundfunk- und Fernsehanstalten,
    – dank der dort installierten kirchlichen Redaktionen und festen Sendezeiten,
    – dank des kirchennahen Bundesverfassungsgerichts, das nach wie vor das angemaßte kirchliche Selbstverwaltungsrecht und das kirchliche Arbeits(un)recht für rechtens hält (kein Wunder: acht BVG-Richter haben den höchsten katholischen Orden für „Verdienste um die katholische Kirche“ erhalten),
    – dank vieler weiterer juristischer und finanzieller Privilegien,
    – dank der größten Lobby-Gruppierungen um den Bundestag und die Landtage und und und noch genau so stark wie jetzt. Die Kirche bezieht ihre Macht aus dem schon immer und immer noch bewährten Bündnis von Thron und Altar. Auch der obige Beitrag übt lediglich Kirchenkritik. Der dem Ganzen zugrunde liegende bronzezeitliche Aberglaube wird mit keinem Wort kritisch bedacht.

    Univ.-Prof. Dr. Uwe Lehnert

    Der Kommentar wurde von Bruno weitergereicht.

    Kommentar von Bruno | Februar 16, 2018


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: