gbs Köln

Papst warnt vor Kontakt mit dem Teufel

Papst Franziskus hat die Katholiken eindringlich vor jeglicher Kontaktaufnahme mit dem Teufel gewarnt: Die Gläubigen sollten „nicht mit dem Satan reden“, weil dieser eine sehr intelligente, rhetorisch überlegene „Person“ sei. Dies sagte das Kirchenoberhaupt in einem aufgezeichneten Fernsehinterview, das an diesem Mittwoch vom katholischen Sender TV2000 ausgestrahlt werden soll.

 

 

weiterlesen:

https://www.n-tv.de/panorama/Papst-warnt-vor-Kontakt-mit-dem-Teufel-article20182602.html

 

Advertisements

Dezember 14, 2017 - Posted by | Presse |

1 Kommentar »

  1. Nach dem ich diesen Artikel gelesen hatte, musste ich längere Zeit gegen einen heftigen Lachanfall an kämpfen. Ist nicht vor einigen Jahren die Vorhölle abgeschafft worden und wurde damit nicht auch der Teufel (er war ja der Herr dieser Sphäre) in seine Schranken verwiesen ? Ich war so voller Hoffnung das die Versuchungen durch den Beelzebub endlich ein Ende gefunden haben. Mist, wieder nichts, aber zu mindestens wissen wir jetzt durch des Gottesstellvertreters Mund; Der Satansbraten lebt also immer noch. Aber mindestens können wir uns jetzt darauf einstellen und versuchen, uns gegen das „Böse zu wappnen.
    Aber Spaß beiseite; Diese und andere oft noch dümmere(?) Aussagen, blubbern aus den Kehlköpfen unserer sogenannten Weltelite. Worin liegt wohl der Unterschied zwischen Intelligenz und Bewusstsein ? Etwas Intelligenz werden sie wohl haben, schließlich sind sie in Besitz der Zertifikate die ihren Drang nach Anerkennung und Aufstieg in eine elitäre Gesellschaft Rechtfertigt (Abitur, Studium etc) *
    Aber sich Bewusst zu machen das man letztendlich nur ein unbedeutendes Glied , eingebunden in der Kette der Evolution, verbunden mit allem Leben, auf Gedeih und Verderb, im hier und jetzt. M o m e n t o M o r i
    Das Resultat aus dieser Erkenntnis kann nur Bescheidenheit sein. In unserer globalisierten Dummheit aber ist Bescheidenheit wieder zu einem reaktionären Begriff geworden und natürlich in unserer Konsumgesellschaft nicht mehr opportun.

    * Das Theologiestudium ist aus meiner perspektive nichts anderes als eine tiefer gehenden Gehirnwäsche, basierend auf Frühkindlicher Indoktrination !!!

    Kommentar von Michael Tinbergen | Dezember 20, 2017


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: