gbs Köln

Heilpraktiker in der Kritik „Den gegenwärtigen Irrsinn nicht länger hinnehmen“

Eine Gruppe von Ärzten und Wissenschaftlern fordert, die Regelungen für Heilpraktiker zu überarbeiten. Einer ihrer Vorschläge: Den unseriösen Beruf gleich ganz abschaffen.

 

 

weiterlesen:

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/heilpraktiker-den-gegenwaertigen-irrsinn-nicht-laenger-hinnehmen-a-1163792.html

 

Advertisements

August 21, 2017 - Posted by | Presse |

4 Kommentare »

  1. Jetzt will die mächtige Pharmalobby ihre immer erfolgreicher werdende Konkurrenz, die Naturheilkunde, loswerden. Natürlich gibt es gute und schlechte Heilpraktiker, aber es gibt auch gute und schlechte Ärzte. Und die Anzahl der Todesopfer durch Fehlbehandlungen sind in der Schulmedizin um ein vielfaches höher als bei den Heilpraktikern. Leider finde ich selten Beiträge, dass gegen Ärzte wegen fahrlässiger Tötung ermittelt wird.

    Kommentar von brilliantsource | August 21, 2017

  2. Dem Artikel ist nichts mehr hinzuzufügen.
    Von uns Ärzten wird verlangt evidenzbasierte Therapieentscheidungen zu treffen, jederzeit aktuelle Leitlinien zu befolgen, und wenn es nach dem Arbeitgeber geht, das Ganze in Nullzeit oder am besten ohne Kosten zu verursachen, zumindest aber auch noch die Therapiealternative zu wählen, die den höchsten Profit verspricht. Natürlich mit dem Ergebnis der sofortigen Heilung.
    Wir können nicht zaubern und auch keinen jahrelang praktizierten desaströsen Lebensstil sofort geraderücken.
    Die Alternative Pseudomedizin mit ihren unseriösen Versprechen und auch Methoden ( mit denen man bestenfalls nichts falsch macht) kommt da in unserer übersättigten Gesellschaft als Alternative zum gierigen, raffszähnigen Arzt gerade recht, denn der Heilpraktiker heilt schließlich und „doktort nicht nur herum“.
    Viele Beschwerden kommen Gott sei Dank von selbst und gehen auch wieder von selbst. Sicher, das Besprechen der Warze heilt diese auch, wenn man es nur lange genug macht.
    Es gibt sicher viele Heilpraktiker mit Lebenserfahrung und einem guten Händchen für Patienten, die sich Zeit nehmen können und auch helfen. Genauso wie es gute und schlechte Ärzte gibt, aber es sollten die Patienten vor „Scharlatanen mit Verkaufstalent“ geschützt werden.

    Kommentar von Sunshine | August 22, 2017

  3. Die Bezeichnung „Alternative Pseudomedizin“ zeugt davon, dass Sie sich noch nicht intensiv genug mit der Materie Naturheilkunde beschäftigt haben. Vor allem sollte man differenzieren, welche Therapien ein Heilpraktiker einsetzt, es gibt eine große Bandbreite zwischen z.B. Phytotherapie und Hokuspokus. Und nicht ohne Grund gehen immer mehr Menschen zum Heilpraktiker … „Wer heilt, hat Recht!“ 🙂
    Natürlich finde ich es auch schade, dass die Ärzte meistens überlastet sind und für den Patienten nicht die nötige Zeit aufbringen können. Teilweise müssen die Patienten hier bei uns 5 Monate auf einen Facharzttermin warten. In dem Sinne kann ich nicht nachvollziehen, weshalb die Ärzte im Heilpraktiker eine unliebsame Konkurrenz sehen. Bevor der Arzt pauschal gegen die Naturheilkunde schießt, sollte er doch erstmal die Missstände im eigenen Lager beseitigen.

    Kommentar von brilliantsource | August 22, 2017


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: