gbs Köln

Mädchen in Pakistan: Erst kommt der Islam, dann die Sklaverei

Hunderte Mädchen werden in Pakistan jedes Jahr von ihren Eltern getrennt und als Sklavinnen missbraucht. Nicht selten dienen sie als Zahlungsmittel für Schulden. Schlüssel ist die Zwangskonvertierung zum Islam.

KarachiJeevti war erst 14 Jahre alt, als sie eines Nachts aus ihrem Elternhaus verschwand. Sie wurde mit einem Mann verheiratet, bei dem die Familie des pakistanischen Mädchens 100.000 Rupien (knapp 960 Euro) Schulden gehabt haben soll. Jeevtis Mutter Ameri Kashi Kohli sagt allerdings, dass sie und ihr Ehemann sich nur die Hälfte dieser Summe geliehen und diese auch längst zurückgezahlt hätten. Sie ist überzeugt davon, dass ihre Tochter nun den Preis zahlt für ein endloses Schuldverhältnis.

 

weiterlesen:

http://www.handelsblatt.com/panorama/aus-aller-welt/maedchen-in-pakistan-erst-kommt-der-islam-dann-die-sklaverei/19175540.html

 

Advertisements

Dezember 25, 2016 - Posted by | Presse |

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: