gbs Köln

Todesengel Mutter Teresa soll heiliggesprochen werden

Teresa_5

 

Der Vatikan hätte sie besser in die Hölle verbannt, aber die gibts ja auch nicht.

März 16, 2016 - Posted by | Presse |

3 Kommentare »

  1. Über „Mutter“ Teresa und weiterführende Links:

    http://www.reimbibel.de/Teresa.htm

    Kommentar von Wolfgang Klosterhalfen | März 17, 2016

  2. Neben dem Heiland, dem Heiligen Geist und dem Heiligen Vater gibt es schon über 6650 anbetungswürdige Heilige Bimbams. Darunter einen Haufen ziemlich schräger Vögel. Allein der berühmte polnische Heiligenproduzent Johannes Paul II. hat in den 26 Jahren seines Pontifikats 483 Heilige erzeugt, das macht 18 1/2 pro anno. Jetzt also die Wunderheilerin Agnes Gonxha Bojaxhio …

    http://volkundglauben.blogspot.de/2016/03/christliche-werte-christliches.html

    Kommentar von buddy | März 18, 2016

  3. Diese menschenverachtende,abstruse,ja schon paranoide Geisteshaltung der „Mutter“ Teresa ist exemplarisch für religiöse Fundamentalisten.
    Gefangen im geistlichen Nebel des Irrationalismus, inszenierter, ausufernder Selbstdarstellung und als Erretter der sündigen Menschen auf Erden erfahren diese „Mütter“ und „Väter“ noch höchste Lobeshymnen durch opportune Marionetten in unserer Regierung und in der Gesellschaft.
    Eine offensive und redliche Auseinandersetzung mit solcher Art religiös indoktrinierten Helden findet schlicht nicht statt. Zumindest nicht als öffentlicher Dialog.
    Bis in die obersten Etagen der Regierung scheut man sich der Wahrheit zu nähern.
    Die Konfrontation mit den Oligarchen unseres Kirchenstaates Deutschland wird um jeden Preis vermieden. Die Angst ins politische Abseits zu geraten, abgestraft zu werden, muss wohl über alle Fürsprecher und Moralapostel der Religionen schweben, wie das Damoklesschwert.
    Pfarrer Gauck besitzt dahingehend noch die Unverschämtheit, während seines Kubaaufenthalts seine schmerzlichen Erfahrungen als Widerständler in der „DDR Diktatur“ zu offerieren und mahnt deshalb dringend die Menschenrechte in einem anderen Land an.
    Die Diktatur, die religiöse Einflussnahme auf fast alle Entscheidungsebenen der Gesellschaft und das überboardende Finanz,- u. Machtmonopol der Kirchen im säkular orientierten Deutschland verschweigt er selbstredend.
    Deutliche Parallelen zeigen sich in diesem Zusammenhang mit dem derzeit lauthalsen Getöne um die Person Martin Luther. Ebenso ein strenggläubiger Reaktionär und „Diener Gottes“. Freiheit, Unabhängigkeit und Forderungen nach mehr Gerechtigkeit des Volkes haben er und die gottgewollte weltliche Macht verhöhnt und blutig niedermetzeln lassen.
    Für diesen Tyrann und Hetzredner finden zahlreiche Gedenkveranstaltungen, Ehrungen, Ausstellungen statt. Die Rechnung im Millionenstellenbereich bezahlen wir alle als Steuerzahler. Aber diese Zahlen werden wohl, wie andere Tatsachen auch, unter den Tisch fallen.
    Auch deshalb sind alle Aktivitäten zur Aufklärung und des säkularen Humanismus unerlässlich!

    Kommentar von Uwe Kalkbrenner | März 22, 2016


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: