gbs Köln

Bielefelder verlässt katholische Kirche – und bekommt fürchterlichen Brief

Bielefeld. Michael Ziemann hat getan, was er für richtig hält, was sein gutes Recht ist, was Tausende jedes Jahr tun: Er ist aus der Kirche ausgetreten. Aus der katholischen. Geärgert hat er sich über seine Kirche so lange, bis es nicht mehr seine Kirche war.

Doch auch nach seinem Austritt hört der Ärger nicht auf. Sein Pfarrer Hubert Maus schrieb ihm einen Brief, der ihm den Verlust der Sakramente androht und dessen Wortwahl Ziemann für „absolut unangemessen und überflüssig“ hält“. Er hat Maus geantwortet.

Hinter dem Konflikt liegt ein gut drei Jahre altes Dekret der Deutschen Bischofskonferenz. In diesem wird klargestellt, dass ein Pfarrer jeder Person, die ausgetreten ist, einen Brief schreiben muss. Damit es auch keine Missverständnisse gibt, soll sich der Pfarrer an vorformulierten Textbausteinen eines „Pastoralen Schreibens“ bedienen.

weiterlesen:

http://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/mitte/20709062_Bielefelder-verlaesst-katholische-Kirche-und-bekommt-fuerchterlichen-Brief.html

Februar 15, 2016 - Posted by | Presse |

1 Kommentar »


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: