gbs Köln

Konfessionsfreie und Nichtreligiöse werden weltweit verfolgt und benachteiligt

Serienweise Morde an Bloggern in Bangladesch, Todesurteile wegen „Blasphemie“ in Saudi-Arabien und Nigeria und die international kritisierte Auspeitschung des zum Tode verurteilten Internet-Aktivisten Raif Badawi im Januar 2015 zeigten auch in diesem Jahr: Menschen, die sich nicht zum Glauben der Bevölkerungsmehrheit bekennen oder sogar öffentlich Kritik an religiösen Vorstellungen üben, müssen in vielen Regionen der Welt um ihr Leben bangen. Darauf weist erneut der Bericht Freedom of Thought hin, der am Donnerstag von der in London ansässigen Internationalen Humanistischen und Ethischen Union (IHEU) in aktualisierter Form veröffentlicht wurde.  Der Bericht dokumentiert seit dessen erster Vorstellung vor drei Jahren umfassend die systematischen Repressionen oder Benachteiligungen, denen nichtreligiöse Menschen in fast allen Ländern der Welt ausgesetzt sind. Er führt ferner bekannte Einzelbeispiele für Verletzungen des Menschenrechts auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit auf, wie es in Artikel 18 der am 10. Dezember 1948 verkündeten Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und den daran anknüpfenden Konventionen zugesichert wurde.

 

 

 

 

weiterlesen:

http://www.diesseits.de/perspektiven/nachrichten/deutschland/1449702000/konfessionsfreie-nichtreligioese-werden-weltweit-ver

Advertisements

Dezember 10, 2015 - Posted by | Presse |

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: