gbs Köln

Liberale Sterbehilfe-Befürworter tun sich zusammen

Liberale Sterbehilfe-Befürworter haben sich zusammen getan, um den Antrag mit der umfangreichsten Strafverschärfung doch noch stoppen zu können – mit Aussicht auf Erfolg.
Lange sah es so aus, als würde sich im Streit über die Neuregelung der Sterbehilfe nichts mehr bewegen. Alle vier Parlamentariergruppen beharrten jeweils auf ihren Gesetzesentwürfen. Doch nun gibt es doch noch eine Zusammenarbeit: Die zwei liberalen Gruppen tun sich zusammen, um den Antrag mit der umfangreichsten Strafverschärfung doch noch stoppen zu können. Damit steigen die Chancen, dass der Bundestag am kommenden Freitag gar keine Änderung beschließt und alles beim Alten belässt.
Am kommenden Dienstag wollen die Gruppe um die Abgeordneten Renate Künast (Grüne) und Petra Sitte (Linke) sowie die Gruppe um Peter Hintze (CDU) und Carola Reimann (SPD) in einer gemeinsamen Pressekonferenz zusammen dafür werben, im Zweifel alle Gesetzentwürfe im Bundestag durchfallen zu lassen. „Der Status quo ist am Ende besser als eine Kriminalisierung auch von Ärzten“, sagte Reimann der Frankfurter Rundschau.
 .
.
.
.
Gegen Strafverschärfung: Liberale Sterbehilfe-Befürworter tun sich zusammen | Politik – Berliner Zeitung – Lesen Sie mehr auf:
http://www.berliner-zeitung.de/politik/gegen-strafverschaerfung-liberale-sterbehilfe-befuerworter-tun-sich-zusammen,10808018,32288878.html#plx1870605904

Oktober 30, 2015 - Posted by | Presse |

Es gibt noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: