gbs Köln

Kardinal Gernhard Müller: Jeder Katholik muss sonntags zur Messe

Rom/Düsseldorf, 24.3.15 (kath.ch) Kurienkardinal Gerhard Ludwig Müller hat sich nachdrücklich gegen ein Christentum in Lightversion ausgesprochen. Auch müsse jeder Katholik sonntags zur Messe gehen, sagte der Präfekt der  Glaubenskongregation. «Das ist unsere Agenda und nicht etwa ein Christentum zu herabgesetzten Preisen.»

Die Kirche dürfe den Menschen den Glauben nicht «verwässert anbieten» oder dem «säkularistischen Zeitgeist» einfach «Leine geben», mahnte der oberste Glaubenswächter der Kirche in einem Beitrag der in Düsseldorf erscheinenden «Rheinischen Post» (Dienstag). Ebenso gebe es keine plausiblen Argumente gegen die Ehelosigkeit von Priestern. «Der Zölibat beruht auf einer langen Tradition», so der Kardinal. Es bestehe eine besondere Nähe zwischen dem Priestertum und dieser Lebensform. Auch Jesus habe zölibatär gelebt. «Ich erkenne keine wesentlichen guten Gründe, warum die Kirche von dieser Tradition Abschied nehmen sollte», so der frühere Regensburger Bischof.

 

 

weiterlesen:

http://www.kath.ch/newsd/kardinal-gernhard-mueller-jeder-katholik-muss-sonntags-zur-messe/

Advertisements

März 24, 2015 Posted by | Presse | | 3 Kommentare

Geschichte des Atheismus (1 von 3): Altertum – Radiosendung vom Febr. 2015

 

März 24, 2015 Posted by | Videos | | Hinterlasse einen Kommentar

Konfessionsfreie und nichtreligiöse Bürger in ZDF-Staatsvertrag einbeziehen

24. März 2015

Humanistischer Verband ruft Länderchefs zur weltanschaulich ausgewogenen Besetzung des Fernsehrates im Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF) auf.

Am kommenden Donnerstag wird im Bundesrat in Berlin unter Leitung von Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke die nächste Konferenz der Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder stattfinden. Dabei werden diese auch über den ZDF-Staatsvertrag sprechen, der zum Beginn des nächsten Jahres in Kraft treten soll. Aus diesem Grund hat sich am Montag der Präsident des Humanistischen Verbandes Deutschlands, Frieder Otto Wolf, in einem Schreiben an die 16 Länderchefs gewandt und diese aufgerufen, auf die Einbeziehung von Vertreterinnen bzw. Vertretern der konfessionsfreien und ganz überwiegend nichtreligiösen Bürgerinnen und Bürger in den künftigen ZDF-Fernsehrat hinzuwirken.

 

 

weiterlesen:

http://humanismus.de/aktuelles/konfessionsfreie-nichtreligioese-buerger-zdf-staatsvertrag-einbeziehen

März 24, 2015 Posted by | Aktuell | | 7 Kommentare

„Alfons und Gästen“ mit HG Butzko und Axel Pätz

 

März 24, 2015 Posted by | Fernsehen | | Hinterlasse einen Kommentar