gbs Köln

Es gibt keinen Gott: Gutes tun ist menschlich

Anna Riedl (23) ist eine Frau mit vielen Facetten. Gott gibt es für die überzeugte Atheistin nicht. Ebenso wenig, wie einen Grund Fleisch zu essen. Die Veganerin ist darüber hinaus Psychologiestudentin und Geschäftsführerin der neuen Zweigstelle der Giordano Bruno Stiftung in Wien. Langweilig wird der gebürtigen Bayerin nicht so schnell.

Wenn dich jemand fragt, wer du bist und was du machst, was antwortest du?

Ich glaube, ich kann das gar nicht kurz formulieren. (lacht) Ich mache viele Sachen, war immer schon sehr breit gefächert. Ich bin Psychologiestudentin, Geschäftführerin einer Stiftung in Wien, organisiere zwei Meetups und sonst mache ich auch noch ziemlich viel. Angefangen von Fotografie über Schreiben und Sport bis hin zum Zeichnen.

Das klingt nach einem abwechslungsreichen Alltag. Welche Stiftung ist das, für die du dich einsetzt?

Die Giordino Bruno Stiftung. Das ist ein Think Tank für Aufklärung und evolutionären Humanismus. Ursprünglich vor zehn Jahren in Deutschland gegründet, stand Religionskritik im Vordergrund. Die GBS Schweiz gibt es dagegen erst seit kurzem, dort haben sie sich dann stärker auf angewandte Ethik und die Vermeidung von historischen Irrtümern fokussiert. Ein Unterprojekt setzt sich zum Beispiel auch für pflanzliche Ernährung ein. Die Stiftung vereint meine Interessen jedenfalls so gut, dass ich dort nun ehrenamtlich arbeite.

weiterlesen:

http://helden-von-heute.at/anna-riedl/

März 13, 2015 - Posted by | Presse |

Es gibt noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: