gbs Köln

Astrophysiker schreibt brutale Erwiderung auf den WSJ Artikel der behauptete die Wissenschaft hätte die Existenz Gottes bewiesen

von Jameson Parker posted on January 31, 2015 04:14PM GMT

Kürzlich – tatsächlich an Weihnachten – hat das Wall Street Journal einen Artikel eines Streiters für das  Christentum veröffentlicht, der kühn erklärte, dass die Wissenschaft Jahr für Jahr zunehmend Gott bestätige.

Eric Metaxas, ein bekannter  Biograph, wird (in konservativen Kreisen) auch für seine Arbeiten gefeiert, die die Pro-Life-Bewegung unterstützen und radikale haarsträubende Schlüsse zur Existenz Gottes schlussfolgern. Diese basieren auf allem was gerade als Beleg zur Hand ist. Wenn die radikalen haarsträubenden Schlüsse das „tägliche Brot“ bei Metaxas sind, dann ist der Artikel im Wall Street Journal sein Opus Magnum. Es ist ein Prachtexemplar.

Nach dem Untertitel seiner Arbeit  „Die Chancen für die Existenz von Leben auf anderen Planeten werden immer geringer.  Intelligent Design?“, folgte eine mäandernde Reise in die Gedankenwelt eines Kreationisten, der mit wissenschaftlicher Belesenheit spielte – aber nur, wenn sie zu seinen vorgefassten Schlüssen passte.

 

 

weiterlesen:

http://de.richarddawkins.net/foundation_articles/2223#

Februar 2, 2015 - Posted by | Presse |

Es gibt noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: