gbs Köln

Menschen schlachten nach islamischer Anleitung

 

Januar 19, 2015 Posted by | Videos | | Hinterlasse einen Kommentar

Bibeltreue fühlen sich in der Pegida-Welt zu Hause

Die evangelische Kirche hat Pegida als unchristlich bezeichnet. Doch in der evangelikal geprägten Kirche Sachsens gibt es große Gemeinsamkeiten mit der Bewegung – wobei der Islam als Feindbild dient.

Wenn protestantische Kirchenvertreter auf Pegida-Demonstrationen angesprochen werden, können die Dresdner Montags-Spaziergänger in der Regel keinen Trost und keinen Segen erwarten. Von der Zielsetzung her sei Pegida „unchristlich“, sagt Nikolaus Schneider, ehemaliger Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Auch Schneiders Nachfolger Heinrich Bedford-Strohm grenzt sich ab: „Fremdenfeindlichkeit ist nicht zu vereinbaren mit dem christlichen Glauben.“ Und der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick gab vor Weihnachten die Order aus, Christen „dürfen da nicht mitmachen“; bei Pegida ginge es um „Nationalismus“ und „Rassismus“.

 

 

 

weiterlesen:

http://www.welt.de/politik/deutschland/article136495585/Bibeltreue-fuehlen-sich-in-der-Pegida-Welt-zu-Hause.html

Januar 19, 2015 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Real Time with Bill Maher: Self Censorship vs. Free Speech

 

Januar 19, 2015 Posted by | Videos | | Hinterlasse einen Kommentar

Religion behindert Integration

Der Kriminologe Christian Pfeiffer hat 45.000 Jugendliche nach der Rolle von Religion für ihr Leben gefragt. Offenbar bewirkt allein die Zugehörigkeit zu einer Glaubensgemeinschaft, dass die Betroffenen viel stärker in den Netzwerken der eigenen Ethnie verkehren.

Junge männliche Muslime mit starker Bindung an ihren Glauben sind schlechter integriert und begehen mehr Straftaten als andere Migranten, hat Christian Pfeiffer vom Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen herausgefunden.

Am Montagabend stellte Pfeiffer die Ergebnisse seiner Studie „Jugendliche, Religiosität und Gewaltbereitschaft“ bei einer Podiumsdiskussion vor, was in der vollbesetzten Stadtbibliothek für explosive Stimmung sorgte. Mit auf dem Podium: Michael Koch (Jugendamt Offenbach), Ünal Kaymakci (Islamische Religionsgemeinschaft Hessen e.V.), Nurettin Arul und Ismail Köse (beide Mevlana-Moschee Offenbach). Es moderierte Katja Irle (Frankfurter Rundschau).

 

weiterlesen:

http://www.fr-online.de/offenbach/brisante-studie-religion-behindert-integration,1472856,4715264.html

 

Januar 19, 2015 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar