gbs Köln

Trauer um Ralph Giordano

 

„Tragödie eines Volkes“, so hat Ralph Giordano seinen Film zum türkischen Völkermord an den Armeniern im Untertitel benannt. Das war vor fast 30 Jahren. Damals war das Thema Armenien in der öffentlichen Wahrnehmung noch weitgehend tabuisiert, der Autor hat mit seiner Dokumentation eine Lawine losgetreten, die bis heute Wirkung zeigt. Der Haupttitel seines Films, „Die armenische Frage existiert nicht mehr“, könnte als Ausdruck von Resignation verstanden werden, aber das Gegenteil ist der Fall, trotziger Widerstand gegen das Vergessen: Giordano ist ein Kämpfer – war ein Kämpfer, müssen wir nun sagen. Er ist tot, er ist gegangen, und wir müssen Abschied nehmen von einem großen Freund, der sich unschätzbare Verdienste um die armenische Gemeinschaft in Deutschland erworben hat – allein dadurch, dass er die „armenische Frage“ immer und immer wieder in das Bewusstsein der Öffentlichkeit gehoben hat.

Ein streitbarer Geist, das war Ralph Giordano sein Leben lang. Er hat am eigenen Leib erlebt, was es heißt, Opfer eines Völkermords zu sein. Und er hat aus dieser sehr prägenden persönlichen Erfahrung das Thema seines Lebens gemacht: Sein Kampf gegen rechtes Gedankengut, gegen Unterdrückung, gegen das Vergessen findet Niederschlag in einer Vielzahl von Büchern und Fernseh-Dokumentationen. Einen „leidenschaftlichen Demokraten“, so nennt ihn Bundespräsident Gauck, „einen streitbaren Aufklärer“.

Der Holocaust an den Juden, den Giordano mit seinen  beiden Brüdern und den Eltern in einem Hamburger Versteck überlebte, hat ihn sensibel gemacht auch für das Schicksal der Opfer des Genozids von 1915. Wenn heute endlich, nach fast 100 Jahren, auch in Deutschland eine intensive Beschäftigung mit diesem Menschheitsverbrechen zu registrieren ist, dann hat Ralph Giordano daran einen ganz erheblichen Anteil. Wir haben diesem Mann zu danken.

ԲԱՐԻ ՃԱՆԱՊԱՐՀ ՌԱԼՖ ՋՈՐԴԱՆՈ.

Eine gute Reise Ralph Giordano!

 

Vorstand des Armenisch-Akademischen Vereins 1860 e.V.

Dezember 14, 2014 - Posted by | Aktuell |

Es gibt noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: