gbs Köln

Hört auf, die Ansichten des Papstes bezüglich Evolution und Urknall zu rühmen. Sie ergeben keinen Sinn.

Eine bekannte Anekdote aus dem Neuengland des 19. Jahrhunderts berichtet von Margaret Fuller, einer frühen Feministin und glühenden Anhängerin der spirituellen Bewegung des Transzendentalismus. Berauscht von ihren Gefühlen platzte es eines Tages aus ihr heraus: „Ich akzeptiere das Universum!“ Als er davon hörte, bemerkte der schottische Philosoph Thomas Carlyle nur trocken: „Ach Gottchen, da wird ihr kaum etwas anderes übrig bleiben.“

Wenngleich diese Geschichte zweifelhaft sein mag, wenn man „Fuller“ durch „Papst Franziskus“ und „das Universum“ durch „Evolution“ ersetzt, dann sind Carlyles Gefühle deckungsgleich mit meinen. Denn der Papst hat gerade – wenn man den Berichten in den Medien Glauben schenken mag – erklärt, dass er die Fakten der Evolution akzeptiert habe.

Ach Gottchen, da wird ihm kaum etwas anderes übrig bleiben. Die Evolution gilt seit ca. 1870 als wissenschaftlicher Fakt, also ungefähr ein Jahrzehnt, nachdem Darwin 1859 seine Theorie präsentierte. Und es gibt Berge von Belegen für die Evolution (wie ich sie auch in meinem Buch Why Evolution is True dokumentiert habe) und keine Belege für die religiöse Alternative göttlicher Schöpfung. Da Papst Franziskus versucht seine Kirche in die Moderne zu stupsen, würde es nicht gut aussehen, wenn er dem Kreationismus anhinge.

 

 

weiterlesen:

http://de.richarddawkins.net/foundation_articles/2014/11/3/h-rt-auf-die-ansichten-des-papstes-bez-glich-evolution-und-urknall-zu-r-hmen-sie-ergeben-keinen-sinn#

November 8, 2014 - Posted by | Presse |

3 Kommentare »

  1. Einerseits war Bischof Bergoglio Teile der Helferklicke in Argentinien, die es dem Diktatur Videla ermöglichte 30.000 Mnschen verschwinden zu lassen. (Buch Horacio Verbitsky)

    Man hat die Opfer betäubt, in Flugzeuge geladen und über dem Meer abgeworfen. Der Priester im Militärcamp Campo de Mayo konnte erreichen, das schwangere Frauen vorher durch Kaiserschnitt ohne Betäubung entbunden wurden – geradezu rücksichtsvoll wie das allerliebste Jesulein da agierte. Ein Bischof, der dagegen protestierte, ist auch ermordet worden. Papst Bergoglio war ahnungslos – sagt er. Man kann heute Tausende ex Stasi Mitarbeiter fragen, die waren alle total ahnungslos.
    Das die RKK als Steigbügelhaltel beim Massenmord mitgewirkt hat, das scheint den Papst nicht zu stören. Zuletzt in Kroatien haben die RKK Priester 1942 selber 800.000 Menschen ermordet und der Obermörder wurde für seinen selbstlosen Einsatz selig gesprochen – Hallelujah

    Der all-wissende Papst ist an das ewig wahre unantastare Dogma 56 gebunden
    „Wer sagt, die menschlichen Wissenschaften müssten mit solcher Freiheit behandelt werden, dass ihre Behauptungen als wahr festgehalten und von der Kirche nicht verworfen werden könnten, auch wenn sie der geoffenbarten Lehre widersprächen, der sei ausgeschlossen“.
    In anderen Worten, wer Kritik übt, der bekommt sofort die grauenhafte ewige Höllenpein. Das ist so überzeugend und albern wie bein Kleinkind, dem man mit dem „schwarzn Mann“ im Schrank droht damit es seine Suppe auslöffelt

    Der all-wissende Popanz Papst Johannes Paul II negiert die Evolution: „Es genügt nicht, allein mit der Theorie der Evolution den Ursprung der Menschheit zu erklären“, was nie Teil der Evolutionstheorie war. Intellektuell ist die Aussage von der Qualität „Draußen ist es viel kälter als eckig“. Bei der Anerkennung, die Menschen für den Papst empfinden mögen, ist er doch ein Theologe

    Theologen studieren 8 Jahre Zombielogie ohne Realitätsbezug. Nicht existente Völker beten in nie gebauten Tempeln; Tote regieren weiter; Untote haben 12 Pimmel und Heilige 3 Köpfe; Analphabeten schreiben in ihnen unbekannten Sprachen; Blinde sehen, Lahme gehen, Extremitäten wachsen nach; Dämonen verursachen Krankheiten; Yahwes perfekter Schöpfung sind die Genitalien zu stutzen; Ohrensex schwängert Jungfrauen: Zombies ewige Gnade kann nur erreichen, wer Kriegsdienst leistet. Den Religioten erfüllt das allerliebste Jesulein per Gebet jeden Wunsch, sofern sie vorher Untote als Zombiekeks fressen und deren Blut saufen.

    Selbst erwählte Zombielogen als Gottesvertreter wissen alles in Pseudo-Wissenschaft ohne jemals Fachwissen erlernt zu haben. Der all-wissende Popanz in Rom erfindet ewig wahre Dogmen, die keiner anzweifeln darf. Dabei hilft Zensur, Hexenverbrennung, heilige Inquisition, gerechte Kriege, Ethnozide, Genozide, Ausbeutung und der Papstpuff mit Zuhälter Jesus zum Kinderficken.

    Jeder dem man als Zombieloge derart total das Gehirn verbogen hat, für den ist „Evolution“ ein italienisches Gericht

    Kommentar von emporda | November 9, 2014

  2. Jedes Eingeständnis der Religionsvertreter an die Moderne ist auch das Eingeständnis, dass ihre Glaubenslehre der Illusionen immer mehr ins Wanken gerät. Der einst erzwungene Ruhm der Kleriker ist längst verblasst. In welchen Punkten galt es noch der katholischen Kirche und seiner aufgeblähten,bunt kostümierte Staffage zu rühmen? Das Gegenteil ist angemessen!

    Wissenschaftliche Erkenntnisse lassen indessen kaum noch Spielraum für illusionäre Wunschbilder und Denkweisen,die Übernatürliches voraussetzen.
    Für kritisches Denken und vernunftorientiertes Handeln ist in keiner Kirchen der Welt Platz.
    Wer sich heute als autonome, integre und redliche Persönlichkeit mit Charakter versteht, hat den kindlichen Glauben an die 2 Tausend Jahre verstaubte Märchenwelt, einer längst vergangenen Kultur, hinter sich gelassen.
    Traditionsblindheit, Indoktrination,Verklärung, Gewohnheit an den Placebo Effekt, fehlende Einsichtsfähigkeit oder schlicht die Infragestellung der eigenen beruflichen Existenzberechtigung, sind Motive, die eine klare Positionierung zum Atheismus – idealer zum weltlichen Humanismus – verhindern.
    Die Argumente, dass Gott den Urknall und die Evolution initiiert habe, ist ein untauglicher Versuch, der an Dummheit, Ignoranz und kulturgeschichtlicher Dekadenz nichts zu wünschen übrig lässt.
    Dieser Tenor trifft nicht nur den Oberhirten des Vatikans, sondern im Besonderen auch einen bestimmten Teil der Regierenden in der Parteienlandschaft Deutschlands.
    Wenn diese Herrschaften wiederholt und bewusst immer wieder von der Diktatur der SED in der ehemaligen DDR sprechen, die den Willen des Volkes mehrheitlich missachtet hat,wird auch im vereinten Deutschland ein eklatanter Widerspruch deutlich.
    Wenn das ganze Volk in seinem Denken und Handeln einem nebulösen Heiligen Geist willkürlich untergeordnet wird (s. Wortlaut der Verfassung) ist die sinnvolle Frage nach einer realen Demokratie ebenso legitim. Klerikale Vertreter und deren Fürsprecher lassen keine Gelegenheit aus , öffentlich gegen Atheisten, Laizisten, Naturalisten, Kirchenferne,weltliche Humanisten oder Vertreter der säkularen Szene zu Felde zu ziehen, sie zu diffamieren und zu beschimpfen,ohne dass ihnen Ressentiments drohen.

    Kommentar von Uwe Kalkbrenner | November 10, 2014

  3. @Uwe Kalkbrenner

    Ein interessanter und wichtiger Aspekt, Christlich asozialer Faschismus
    Das Dritte Reich hat 62,7% evangelische und 32,5% katholische Christen. Die KZ-Mörder, SS-Schergen und Kriegsverbrecher sind moralische Edelchristen. Bei 10% NSDAP-Mitgliedern sind Priester und Lehrer zu 50% NSDAP Genossen. Die Oberhirten der beiden Kirchen feiern das NAZI Regime in höchsten Tönen “In Hitler ist die Zeit erfüllt für das Deutsche Volk, denn durch Hitler ist Christus, Gott, der Helfer und Erlöser, unter uns mächtig geworden. Darum ist der Nationalsozialismus positives Christentum der Tat. Hitler ist jetzt der Weg des Geistes und Willens Gottes zur Christuskirche deutscher Nation” (EKD Präses Müller 1934).

    So wie 1933 der Adolf Schicklgruber zum Ersatzjesus der durch Brainwash geschädigten Christen auserkoren wurde, so gab es danach mit einem Ulbricht, Honecker, Adenauer mit KZ-Globke, Kohl und Gauck ommer wieder weitere Ersatz-Jesus Figuren. Bei über 5ß% Christen ist nicht zu erwarten, dass die BRD Bürger bald wach werden und ihre Verfassun umsetzen – anstelle sich vom Gotteshumbug mit über 20 Milliarden pro Jahr ausbeuten zu lassen

    Kommentar von emporda | November 11, 2014


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: