gbs Köln

„Geistreiche“ Sprüche gläubiger Prominenz – GBS-Stuttgart beim Freien Radio für Stuttgart

 

Oktober 14, 2014 - Posted by | Videos |

2 Kommentare »

  1. Einem Volltrunkenen im Delirium sieht man es beflissentlich nach, wenn er Unsinniges schwafelt.
    Am nächsten Tag ist der Nebel hoffentlich verzogen und er ist wieder Herr über seine Gedankengänge.
    Ich gewinne mehr und mehr den Eindruck, dass die Droge Religion bei bestimmten Menschen ganze Areale des Gehirns schrumpfen lässt.
    Wie sonst, ist es zu erklären, dass von angeblich gebildeten Menschen derartige diffamierende und chauvinistische Sprüche in der Öffentlichkeit abgelassen werden.
    Kirche und Staat in trauter Zweisamkeit, wenn es gegen weltliche Humanisten Front zu machen gilt.
    Dieser Absolutheitsanspruch der gezeigten Religionsvertreter ist einer Demokratie unwürdig und nicht mehr hinnehmbar. Im Besonderen deshalb, weil ihre Aussagen kein Einzelfall sind, sondern Methode haben und Feindbilder schaffen sollen.
    Kritik an solch inhumanem Ungeist deutlich machen,dass haben sich die Radio Macher der GBS Stuttgart auf ihre Fahnen geschrieben.
    Weiterhin viel Erfolg und immer interessierte Zuhörer an den Empfangsgeräten.
    Macht weiter so!

    Kommentar von Uwe Kalkbrenner | Oktober 15, 2014

  2. Religiotie (religiöse Idiotie) ist das traurige Resultat von religiösem „Brainwash“ an Kindern fast immer mit Gewalt und Drohungen eingebleut. Christliche Erziehung bricht den Willen des Kindes und ersetzt ihn durch Mythen und Emotionen, die Realität wird wegen intellektueller Unfähigkeit der Religioten negiert. Neben der Intelligenzminderung durch pathologische Gehirnschäden bewirkt Religiotie eine reduzierte Intelligenz. Ähnlich der „Inselbegabung“ beim autistischen Syndrom ist „Inselverarmung“ durch pathologische Religiotie bei Menschen zu beobachten, die an degenerativen Alzheimer oder Brainwash Schäden leiden. Der Psychologe Franz Buggle (1933-2011 n.C.) definiert Religiotie als „partielle Schädigung des Gehirns“, die Neurologin Kathleen Taylor erklärt Religiotie als nur bedingt heilbare mentale Erkrankung.

    Mit der RKK Instruktion zur Berufung von Theologen definiert Popanz Ratzinger die Theologie zur Pseudo-Wissenschaft wie Homöopathie, Esoterik, Voodoo, Geisterzauber, Astrologie usw. Das Bundesverwaltungsgericht (2005, BVerwG 2 C 31.04) bestätigt das im Fall Lüdemann.

    Die religiösen Oberhirten sind All-wissende, Faschisten, Rassisten, Schizophrene oder Betrüger, die Kindern mit brutaler Gewalt oder ihrem Pimmeln den ewig wahren Gotteshumbug aufzwingen. Sie missbrauchen, fälschen, huren, koksen, betrügen, diskriminieren und morden einzig zum Machterhalt. Verbrechersyndikate, Diktaturen, faschistoide Systeme und Religionen überleben nur, wenn sie Kritik in Tat, Rede oder Schrift brutal ausrotten und sich mit ähnlich Kriminellen verbünden. In seinem Buch dokumentiert Horacio Verbitsky wie eifrige RKK Hilfe durch Nuntius Pio Laghi und Kardinal Raúl Primatesta dem argentinische Diktator Videlas hilft etwa 30.000 Kritiker zu vernichtet. Der Militärkaplan im Campo de Mayo bewegt die Mörder Schwangere vor der Ermordung ohne Betäubung per Kaiserschnitt gebären zu lassen, Die RKK hilft betäubte Opfer aus Flugzeugen ins Meer zu werfen. Papst Bergoglio war ahnungslos, obwohl ein Kollege ermordet wird. In Spanien der Franco Diktatur stehlen RKK Priester, Nonnen und katholische Ärzte 300.000 Babys durch „Totgeburten“, fälschen höchst offiziell Geburtsregister und verkaufen die Babys heimlich als „gute Tat“ an fromme Katholiken, besonders häufig in Madrid, Barcelona und Zaragossa. Eine nach dem Fall der Franco Diktatur von der RKK initiierte Amnestie verhindert die Aufklärung und Bestrafung der Täter.

    Demokratie mit Freiheiten in Wissenschaft, Bildung, Beruf, Presse, Meinung, Gewaltenteilung, Wahlen, Menschenrechten existiert gut 200 Jahre. Für Religioten ist Kritik am Gotteshumbug Blasphemie, ihr Absolutismus überlebt nur mit Terror, Gewalt und Mord gegen alles und jeden, mit anderer Meinung. Gut 33% der Menschen huldigt als Opfer von religiösem „Brainwash“ dem all-wissenden Vatikan Popanz, der mit Erpressung und Gewalt seine Macht verteidigt. Professor Brad Bushman vom Institute-for-Social-Researchn belegt in Versuchen religiöser Wahn mit göttlich gewollter Gewalt erzeugt Aggressionen, die Einfaltspinsel begehen blindlings Verbrechen als „gute Tat“, Männer handeln gewalttätiger als Frauen. Intelligente und Gebildete sehen darin die geistige Ohnmacht von Religioten die harte Realität selber zu meistern. Mit Drohungen von Dämonen, Erbsünde und Untoten wird der Gotteshumbug lebendig gehalten. Der Arzt E. Schaetzing prägt den Begriff der ekklesiogenen Neurose mit paranoidem Wahn und Schuldgefühlen als typische Symptome. Elektrische Reizung gleicher Gehirnregionen erzeugt einen fast identischen Wahn als Paranoia. Das Geschwurbel der Religioten über Zombie und das allerliebste Jesulein sind nichts als fehlerhafte Reize des Gehirns ohne jegliche Realität.

    Kommentar von emporda | Oktober 20, 2014


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: