gbs Köln

Glaube als Fortschrittskiller: Wie Religion die Wirtschaft ausbremst

Religion ist das Opium des Volkes, schrieb Karl Marx 1843. So weit würden die US-Forscher der renommierten Princeton University zwar nicht gehen – ihre jüngsten Studienergebnisse zur Auswirkung von Religion sind aber ebenfalls ein herber Seitenhieb auf die Konfessionen. Ihre erstaunliche Erkenntnis: In Gegenden, in denen die Menschen besonders gläubig sind, ist die Wirtschaftskraft auffällig niedrig.
Je religiöser, desto weniger innovativ. „Orte mit einem höheren Grad an Religiosität weisen ein niedrigeres Maß an wissenschaftlicher und technischer Innovation auf“, bilanziert das Forscherteam in der Studie.

weiterlesen:
http://www.huffingtonpost.de/2014/09/05/religion-wirtschaft_n_5771400.html?utm_hp_ref=germany

September 6, 2014 - Posted by | Presse |

3 Kommentare »

  1. Die Herren Wissenschaftler haben da doch wohl etwas einseitig gedacht. Vergleichen wir doch mal mit der Situation in Deutschland und staunen:
    http://kreuzknappe.blogspot.de/2014/09/wissenschaftler-stellen-fest-je.html

    Kommentar von Richard Dorn | September 9, 2014

  2. Nach dem Pew Research Survey 2012 hat England nur noch 48% Christen, die Freshman der Univeritäten sind nur zu 34% Christen, 3,3% der gestandenen Akademiker sind religiös gläubig. Die „London School of Economics and Political Science“ befragt 2009 zum Intelligenz-Quotienten 14.000 US-Jugendliche. Atheisten haben generell über IQ=106, verdummbibelte Einfaltspinseln unter IQ=95, Fanatikern unter IQ=70. Eine Prüfung 63 ähnlicher Studien ab 1928 bestätigt grob diese IQ Verteilung. Gläubige mit kindlichem „Brainwash“ Schäden sind ungebildet, geistig bequem, haben Vorurteile gemäß den ewig wahren vorgedachten Dogmen,

    Jegliche Aus- und Weiterbildung mit modernem Wissen und Fakten ist sündhafte Blasphemie, außer Zeitungstiteln und der Bibel wird nichts gelesen. Dafür sind sie vermehrungsfreudig, ihre Kinder werden massiv mit religiös verkürztem Pseudo-Wissen abgespeist und zeugen neue Dumpfbacken als Generation saudummer Religioten, eine Abwärtsspirale der Idiotie.

    Die Juden leben mit 0,2% der Weltbevölkerung in Israel bei nur 3% Analphabeten, in Deutschland sind es 9%, in der islamischen Welt um 75%. Fast 2.000 Jahre intensive Verheiratung in vielen Kulturen hat hochintelligente Gene geschaffen. Mit 145 Ernennungen stellen die Juden 26% aller 555 Nobelpreise bzw. 17% der in den wirtschaftlich wichtigen Naturwissenschaften. Die islamische Kultur mit 25% der Weltbevölkerung stellt nur 2 Nobelpreisträger (1979 Abdus Salam/Physik, 1999 Ahmed Zewail/Chemie). Die Relation von 1:9000 im Vergleich mit den Juden belegt geradezu extreme Degeneration durch 1.300 Jahre Inzucht zur Reinhaltung der Ehre – was immer das sein mag.

    Über 60 Generationen wird zu 66% in der Großfamilie verkuppelt, Nachkommen von Cousins erleiden doppelt so oft Missbildungen wie normal, vor allem Gehirnschäden. Muslime Länder mit 2 Milliarden Menschen bei weit über 75% Analphabetismus erzeugen unter 10% des BIP/Person der Hochtechnologieländer, verlegen weniger Bücher als Portugal und melden weniger Patente an als Liechtenstein.

    Eine verschwindende Minderheit kennt das lateinische Alphabet, Druckerpressen gelten kürzlich als satanisch und sind folglich verboten. Verleger selbst klassischer Literatur sitzen im Gefängnis, ein Wunder wenn Allah überhaupt lesen kann. Lehrinhalte besonders in den wichtigen Naturwissenschaften werden Koran gerecht zur Sinnlosigkeit verkürzt. Der Islam findet starken Zulauf von Menschen, die bereit das kleine Einmaleins kaum beherrschen.

    Kommentar von emporda | September 11, 2014

  3. Die 3 Buch-Religionen plus 4347 religiöse Sekten mit 3.000 Göttern beauftragen sich selbst die Erde zu beherrschen. Nur 20% der Menschen nutzen 80% aller Ressourcen, über 1 Milliarde vegetieren von weniger als 1 US$/Tag. Diese Menschen haben kein Zugang und/oder kein Geld für Sicherheit, Strom, Trinkwasser, Abwasser, Energie, Kommunkation, medizinische und soziale Absicherung und Bildung. Pro Jahr sterben 4 Mill. Menschen an Rauchvergiftung, sie leben und kochen in einem einzigen Raum auf offenen Feuer. Katholische Theologen lösen das Problem nach eigener Darstellung, indem sie fortan auch für Tiere beten.

    Die Despoten und religiösen Oberhirten verschönern ihren Alltag mit Kinderficken und schützen sich gegenseitig. Den verdummbibelten Einfaltspinseln erfüllt das allerliebste Jesulein jeden Wunsch, sofern sie fleißig beten, der Kirche Geld spenden und den Papstpuff verschweigen. Gott hat das im großen Plan so festgelegt: sich anzustrengen, mit Fleiß lernen und arbeiten gilt nur für Atheisten. Der politsche Weg hat versagt, etwa 100 sozialistische und kommunistische Länder als Paradies für Faulpelze haben nur Not, Elend und Krieg gebracht. Wenn die großen Konzerne enteignet und die fetten Jobs mit treuen Genossen besetzt sind, bricht die Produktion ein, Wichtiges gibt es bald nur noch auf Marken, marschieren in der Partei wird zur Pflicht. Wer nicht mitmacht ist ein Schädling, wird ausgegrenzt, eingesperrt oder verschwindet spurlos.

    Kommentar von emporda | September 12, 2014


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: