gbs Köln

Zahlungsstopp der Kirche: Weltbild-Verlag steht vor dem Aus

Deutschlands zweitgrößter Buchhändler, der Weltbild-Verlag, steht offenbar vor der Insolvenz. Vertreter des Eigentümers, der katholischen Kirche, weigerten sich dem „Handelsblatt“ zufolge, das defizitäre Unternehmen – und damit 6300 Mitarbeiter – weiter zu finanzieren.

 

 

weiterlesen im Originalartikel

Advertisements

Januar 10, 2014 - Posted by | Presse |

1 Kommentar »

  1. Es genügt wenn der tumbe Katholik Seehofer den Franziskus bittet, der Weltbild-Verlag möge doch seine 2500 lukrativen Pornotitel wieder drucken und vertreiben. Dann kauft der Staat Bayern jedem Beamten wöchentlich 1 Pornoheft und die katholischen Priester bekommen ihres wieder umsonst im neutralen Umschlag

    Schon sind die Arbeitsplätze gerettet – Hallelujah

    Kommentar von emporda | Januar 16, 2014


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: