gbs Köln

Limburger Bischof lässt Beichtstuhl für 5 Millionen Euro bauen, um dort seine Fehler einzuräumen

Limburg (dpo) – Es ist eine Geste der Versöhnung: Der umstrittene Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst hat nach dem Skandal um die astronomischen Baukosten seiner neuen Bischofsresidenz einen neuen Kurs der Offenheit angekündigt. Derzeit werde für fünf Millionen Euro ein goldener Beichtstuhl errichtet, in dem er nach Abschluss der Bauarbeiten alle Finanzen offenlegen und seine Verfehlungen frei zugeben will.

 

weiterlesen im Originalartikel

Oktober 14, 2013 - Posted by | Satire |

Es gibt noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: