gbs Köln

Sekte „Zwölf Stämme“: Polizei holt 28 Kinder aus Christen-Kloster in Bayern

Mitglieder der christlichen Sekte „Zwölf Stämme“ sollen ihre Kinder schlagen, erst kürzlich wurde ihre Schule geschlossen. Jetzt rückte die Polizei mit 100 Beamten an: Sie holte 28 Jungen und Mädchen aus dem Kloster in Bayern.

 

weiterlesen im Originalartikel

September 5, 2013 - Posted by | Presse |

1 Kommentar »

  1. Die aufrüttelnde Dokumentation von Wolfram Kuhnigk beweist erneut, zu welchen Taten Menschen fähig sind, die kritiklos und blind ihrer Heiligen Schrift Gehorsam leisten.
    “ Bestrafe das Kind mit der Gerte und rette seine Seele vor dem Tod“.
    Diese Aufforderung ist nur ein Zitat von vielen, das sich im sog. Buch der Bücher finden lässt.
    Da helfen auch die vielen Beschwichtigungen der Religionsvertreter und Befürworter aus dem Regierungslager wenig, die eine Symbolik und Interpretationsfrage zu erkennen glauben.
    Kinder zu schlagen, zu züchtigen oder zu erniedrigen ist und bleibt ein Akt der Gewalt und eine durch nichts und niemanden zu rechtfertigende Verletzung der Menschenrechte.
    Die Sekte der „Zwölf Stämme“ ist in dieser Frage mitnichten die einzige Gemeinschaft, die Prügelstrafe gestattet. Auch bei den Zeugen Jehovas werden Kinder mit dem Rohrstock diszipliniert und auf Linie gebracht.
    Warum Staatsanwaltschaft und Vertreter der Kommunen so zögerlich eingreifen,will sich mir nicht erschließen. Sind Religionsgemeinschaften eine Sperrzone für geltendes Recht?

    Hinweise aus der Bevölkerung und erfüllte Tatbestände sind doch allgemein bekannt!
    Die Aufdeckung derartiger Verstöße gegen das Grundgesetz bedarf doch nicht erst der
    Vorarbeit und Beweisführung durch einen Journalisten.
    Hier ist im Besonderen ein Politikwechsel bundesweit erforderlich, der solchen Machenschaften mit der Umsetzung präventiver Gesetzesnovellen begegnet.
    Das gelingt jedoch nicht, wenn einige Schulformen in Deutschland im Religionsunterricht den Schöpfungsmythos gleichrangig neben der Evolutionstheorie verbreiten dürfen.

    Ein anderer Gesichtspunkt ist die suggestive Einflussnahme der Sekte auf ihre religionsunmündigen Kinder, die Indoktrination von absolutistischen Glaubensinhalten.
    Kinder haben in dieser Zwangssituation keine Alternative aus diesem geistigen Mittelalter zu entfliehen.
    Mit den aktuellen Maßnahmen der Staatsanwaltschaft in Bayern und Sachsen-Anhalt bekommen die Kinder endlich die Chance, sich frei von jedweder religiöser Bevormundung zu entwickeln,

    Kommentar von Uwe Kalkbrenner | September 18, 2013


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: