gbs Köln

Katholische Kirche gesteht 700.000 illegale Kopien

Durch widerrechtliche Vervielfältigung von Noten spart die Kirche jährlich rund fünf Millionen Euro. Das brachte eine freiwillige Datenauskunft zufällig ans Licht.

Musik und Gottesdienst gehören zusammen wie Jesus und Maria. Wo gebetet wird, wird gesungen, oft sogar beides zugleich. Um ihre Gemeinde mit Liedern und Liedtexten einzuschwören, bezahlt die katholische Kirche in Deutschland im Jahr pauschal rund 180.000 Euro: Über die urheberrechtliche Nutzung der Gemeindelieder besteht ein Rahmenvertrag mit der VG Musikedition, einer Rechteverwertungsgesellschaft für Noten- und Musikverlage.

 

weiterlesen im Originalartikel

Advertisements

August 18, 2013 - Posted by | Presse |

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: