gbs Köln

Priester verkauft wegen Ermahnung des Papstes sein 63.000-Dollar-Auto

Erste Früchte nach Papstermahnung zu bescheideneren Autos: Ein kolumbianischer Priester will seinen weißen Mercedes Cabrio E200 verkaufen.

 

weiterlesen im Originalartikel

Juli 12, 2013 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

„Dead Zones of the Universe“ –A Challenge to the Search for Extraterrestrial Life

GalaxieWhile the Kepler Space Telescope has discovered more than 3,000 exoplanets with 709 confirmed that revolve around a star, new findings from diverse fields are being brought to bear of the central questions of the 21st century: How common is life in the universe? Where can it survive, Will it leave a fossil record? How complex is it? The list below moves several key features of the Universe off the chart of likely places to search for life.

Kepler has discovered exoplanets in alien star systems  in an area that represents around 1/400th of the Milky Way. By extrapolating the numbers, the Kepler team has estimated that there are at least 50 billion exoplanets in our galaxy — 500 million of which sit inside the habitable „Goldilocks“ zones of their suns, the area that is neither too hot nor too cold to support life.

Astronomers estimate that there are 100 billion galaxies in the Universe. If you want to extrapolate those numbers, that means there are around 50,000,000,000,000,000,000 (50 quintillion) potentially habitable planets in the universe.

weiterlesen im Originalartikel

Juli 12, 2013 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Hetze gegen Islamkritiker: Merkelschreiber fürs Merkelland

Braucht noch jemand einen Beweis dafür, wie bieder und bedeutungslos deutsche Literaten derzeit sind? Hier ist er: Der deutsch-ägyptische Publizist Hamed Abdel-Samad muss um sein Leben fürchten, weil er den Islam kritisiert hat. Und hierzulande herrscht Schweigen.

 

weiterlesen im Originalartikel

Juli 12, 2013 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Historischer Parlamentsbeschluss: Irland erlaubt erstmals Abtreibungen

Sie erhielten mit Blut beschmierte Briefe und Morddrohungen – doch das hat Irlands Parlamentarier nicht von einem historischen Beschluss abgehalten: Abtreibungen sind in dem Land künftig erlaubt, wenn das Leben der Mutter in Gefahr ist. Die katholische Kirche ist entsetzt.

 

weiterlesen im Originalartikel

Juli 12, 2013 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar