gbs Köln

Pfingstspuk ein für allemal vorbei: Ghostbusters machen „Heiligen Geist“ unschädlich

Rom (dpo) – Endlich hat der unheimliche Pfingstspuk ein Ende! Am Samstag gelang es den als „Ghostbusters“ bekannten Parapsychologen Peter Venkman, Ray Stantz, Egon Spengler und Winston Zeddemore, den sogenannten „Heiligen Geist“ einzufangen und unschädlich zu machen. Im Zuge der spektakulären Geisterjagd durch den Petersdom und die vatikanischen Museen wurde ein hoher Sachschaden angerichtet.

„Wir haben durch das Studium eines uralten Buches herausgefunden, dass dieser sogenannte ‚Heilige Geist‘ oder auch ‚Spiritus Sanctus‘ bereits seit etwa 2000 Jahren immer an Pfingsten spukt“, erklärte Dr. Egon Spengler anschließend der Presse. „Als wir erfahren haben, dass am Wochenende ein Massenritual zu Ehren ebendieses Gespenstes in Rom stattfinden soll, war klar, dass das unsere Chance ist. Wir haben nämlich keine Angst vor Geistern.“

 

weiterlesen im Originalartikel

Mai 26, 2013 - Posted by | Satire |

Es gibt noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: