gbs Köln

The Milky Way’s Alien Planets –160 Billion and Counting!

The Kepler Space Mission’s search for habitable planets is in a tiny window representing 1/400th of the Milky Way. „We used to think that the Earth might be unique in our galaxy,“ said Daniel Kubas, of the Paris Institute of Astrophysics. „But now it seems that there are literally billions of planets with masses similar to Earth orbiting stars in the Milky Way.“

According to an analysis of Kepler data this past January, each of the 100 billion or so stars in our galaxy hosts at least 1.6 planets, bringing the number of likely exo worlds to more than 160 billion. Recent research conclude that large numbers of these exoplanets are likely to be small, rocky Earth-like low-mass planets, which appear to be much more abundant than large ones.

„This statistical study tells us that planets around stars are the rule, rather than the exception,“ said study lead author Arnaud Cassan of the Paris Institute of Astrophysics. „From now on, we should see our galaxy populated not only with billions of bright stars, but imagine them surrounded by as many hidden extrasolar worlds.“

To date, astronomers have discovered more than 700 planets beyond our own solar system, with 2,300 additional candidates found by NASA’s Kepler space telescope awaiting confirmation.

weiterlesen im Originalartikel

Werbeanzeigen

Juni 27, 2012 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Muslime fühlen sich kriminalisiert

Wer Jungen aus religiösen Gründen beschneidet, macht sich strafbar – dieses Urteil des Landgerichts Köln stößt auf scharfe Kritik. Die Religionsgemeinschaft des Islam sieht Grundrechte verletzt, auch der Zentralrat der Juden ist empört. Der Vorwurf: Die Betroffenen würden diskriminiert.

weiterlesen im Originalartikel

Kommentar dazu:

Hier geht es nicht um Diskriminierung, sondern um das Menschenrecht der körperlichen Unversehrtheit.  Eine religiöse Kultur, die schwere Körperverletzung als ihr Grundrecht ansieht, muss hinterfragt werden. Ansonsten könnten wir auch wieder mit der Hexenverbrennung anfangen, mit dem Argument, dass dies ein Grundrecht des Christentums sei.

B.V.

Juni 27, 2012 Posted by | Presse | 1 Kommentar

Deutscher Kardinal beklagt Korruption im Vatikan

Die „VatiLeaks“-Affäre erschüttert den Vatikan, nun spricht erstmals ein deutscher Kardinal klare Worte: Rainer Maria Woelki prangert Geldwäsche, Korruption und Vorteilsnahme im Kirchenstaat an. Dass der wiederverheiratete Horst Seehofer vom Papst die Kommunion erhalten hat, verteidigt er.

 

weiterlesen im Originalartikel

Juni 27, 2012 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar