gbs Köln

„Milky Way Home to Billions of Free-Floating Life-Bearing Planets“ –Originated in Early Universe

A few hundred thousand billion free-floating life-bearing Earth-sized planets may exist in the space between stars in the Milky Way. So argues an international team of scientists led by Chandra Wickramasinghe, Director of the Buckingham Center for Astrobiology at the University of Buckingham, UK. The scientists have proposed that these life-bearing planets originated in the early Universe within a few million years of the Big Bang, and that they make up most of the so-called “missing mass” of galaxies. The team calculated that such a planetary body would cross the inner solar system every 25 million years on the average and during each transit, zodiacal dust, including a component of the solar system’s living cells, becomes implanted at its surface. The free-floating planets would then have the added property of mixing the products of local biological evolution on a galaxy-wide scale.

Since 1995, when the first extrasolar planet was reported, interest in searching for planets has reached a feverish pitch. The 750 or so detections of exoplanets are all of planets orbiting stars, and very few, if any, have been deemed potential candidates for life. The possibility of a much larger number of planets was first suggested in earlier studies where the effects of gravitational lensing of distant quasars by intervening planet-sized bodies were measured.

 

weiterlesen im Originalartikel

Werbeanzeigen

Mai 15, 2012 - Posted by | Presse |

1 Kommentar »

  1. Jetzt lasst mal die Kirche im Dorf! Es gibt etwa 100-200 Milliarden Galaxien im sichtbaren Universum, und in jeder Galaxie gibt es etwa 100 Milliarden Sterne, von denen nur ein Bruchteil erdähnliche Planeten in der habitablen Zone hat. Ob dort Leben entstehen kann, wird nach der Drake-Formel „berechnet“. So ist die Entstehung von Leben sehr unwarscheinlich, aber da es soviele Sterne gibt, liegt das Ergebnis der Drake-Formel bei etwa 100-10000 Zivilisationen pro Galaxie. Das ist schon staunenswert!!
    Dass nun möglicherweise ein Vielfaches an Planeten ungebunden zwischen den Sternen herumvagabundiert, ist interessant, aber nicht in dieser Beziehung. Diese Planeten dürften nämlich wohl keine Träger von Leben sein, da sie die meiste Zeit tiefgefroren sind, und wenn sie sich dann zufälligerweise mal einer Sonne nähern, nur wenige hundert Jahre Zeit für eine Evolution hätten.

    Kommentar von DeeTee | Mai 15, 2012


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: