gbs Köln

The Atheism Tapes-Daniel Dennett

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Mai 3, 2011 Posted by | Videos | | Hinterlasse einen Kommentar

Warum Wissenschaftler ihre Leser quälen

Sie fürchten ihre Kollegen und flüchten sich in Kauderwelsch: Deutsche Wissenschaftler trauen sich viel zu selten, klar zu schreiben. Oft verklausulieren sie selbst banalste Gedanken. Ein Fehler, meint der Schreibtrainer Markus Reiter – und zeigt, wie es anders gehen könnte.

weiterlesen im Originalartikel

Mai 3, 2011 Posted by | Presse | Hinterlasse einen Kommentar

Nur jeder vierte Deutsche glaubt an Gott

Hamburg (pts028/02.05.2011/15:57) – 02. Mai 2011.

27 Prozent der Deutschen glauben an Gott oder ein höheres Wesen. Damit liegt Deutschland laut einer Studie des Marktforschungsinstituts Ipsos für Reuters News, die in 23 Ländern durchgeführt wurde, unter dem Durchschnitt. Fast die Hälfte der Befragten weltweit gab an, von der Existenz Gottes oder der eines höheren Wesens überzeugt zu sein. Vor allem die Befragten in Indonesien (93%), der Türkei (91%), Brasilien (84%) und Südafrika (83%) stimmten der Aussage zu. Japaner (4%) und Chinesen (9%) zeigten sich hingegen besonders skeptisch bezüglich der Existenz einer höheren Macht.

weiterlesen im Originalartikel

Mai 3, 2011 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Weshalb mögen Amerikaner keine Atheisten?

WASHINGTON. (wp/hpd) Lange nachdem Schwarze und Juden große Fortschritte gemacht haben, nachdem sogar Homosexuelle Respekt, Akzeptanz und neue Rechte gewinnen, gibt es immer noch eine Gruppe, die viele Amerikaner einfach nicht mögen: Atheisten.

Ein Kommentar aus der Washington Post.

Von Gregory Paul und Paul Zuckerman

Diejenigen, die nicht an Gott glauben, werden gemeinhin als amoralisch, boshaft und wütend angesehen. Sie dürfen den Pfadfindern nicht beitreten. Atheistische Soldaten werden als potenziell defizitär eingestuft, wenn sie in militärischen psychologischen Tests nicht als ausreichend „spirituell“ eingestuft werden. Umfragen kommen zum Ergebnis, dass die meisten Amerikaner sich weigern oder zögern, Nicht-Theisten zu heiraten oder sie zu wählen. In anderen Worten: Ungläubige sind eine Minderheit, denen üblicherweise in der Praxis noch immer das Recht verweigert wird, ein Amt zu bekleiden, trotz des verfassungsgemäßen Verbots der Frage nach der Religion.

Selten nur vom Mainstream verurteilt, wird diese frappierende anti-atheistische Diskriminierung von christlichen Konservativen angestachelt, welche selbst scharf – wie unhöflich – verkünden, der Mangel an Gottesglauben sei schädlich für die Gesellschaft, wodurch sie Ungläubige als wesenhaft fragwürdige und zweitklassige Bürger darstellen.

weiterlesen im Originalartikel

Mai 3, 2011 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar