gbs Köln

Planck und Herschel erfolgreich gestartet

PlanckDie europäische Raumfahrtbehörde ESA hat am Donnerstag zwei Weltraumteleskope ins All geschickt, von denen sich Astronomen Informationen aus der frühesten Zeit des Universums erhoffen. Die zusammen 1,8 Milliarden Euro teuren Instrumente Herschel und Planck starteten pünktlich um 15:12 Uhr an Bord einer Ariane-5-Rakete vom ESA-Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana. „Ich bin sehr glücklich“, sagte ESA-Wissenschaftsdirektor David Southwood. Der Start sei sehr gut verlaufen, aber man stehe erst am Anfang des Projekts. Southwood nannte Herschel/Planck eine der ehrgeizigsten Aufgaben, die sich die ESA je gestellt habe.

Weiterlesen im Originalartikel…

Anmerkung: Beim Projekt Herschel hat sich das 1. Physikalische Institut der Universität Köln bei der Instrumentierung beteiligt.

Werbeanzeigen

Mai 14, 2009 - Posted by | Wissenschaft

1 Kommentar »

  1. […] sich diese Vermutung bestätigt, wird sich voraussichtlich dann zeigen, wenn der neue Satellit „Planck“ eine um etwa eine Größenordnung präzisere Vermessung der kosmischen Hintergrundstrahlung […]

    Pingback von Ist das Universum ein Doughnut ? « | Juni 24, 2009


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: