gbs Köln

Krude Thesen in Texas’ Schulbüchern: Moses, der erste Amerikaner

Texas führt neue Schulbücher ein und verklärt darin die US-Geschichte: Religiöse Einflüsse werden überhöht, Sklavenhandel als staatliches Recht bezeichnet – trotzdem unterrichten Lehrer womöglich bald im ganzen Land mit diesem Material.

 

weiterlesen:

http://www.spiegel.de/schulspiegel/ausland/schulbuecher-in-texas-moses-der-erste-amerikaner-a-1050338.html

August 28, 2015 Posted by | Presse | | 2 Kommentare

Keine kirchliche Trauung – Job weg

Weil sie „nur“ standesamtlich und nicht auch noch kirchlich getraut ist, verliert eine Kindergartenleiterin ihren Job in der Pfarrgemeinde St. Ursula in Oberursel. Mit einem Brandbrief an den Papst wollen Eltern für den Verbleib der Frau kämpfen, die einen guten Job mache.

 

 

 

weiterlesen:

http://www.fr-online.de/bad-homburg-und-hochtaunus/pfarrgemeinde-st–ursula-oberursel-keine-kirchliche-trauung—job-weg,1472864,31591556.html

August 26, 2015 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Sterbehilfe: Bundestagsjuristen beanstanden Gesetzentwürfe

Noch im Herbst will der Bundestag über eine Sterbehilfe-Regelung entscheiden. Die Juristen des Parlaments haben jedoch große Zweifel, dass die bisherigen Entwürfe mit dem Grundgesetz vereinbar sind.

 

 

 

weiterlesen:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/sterbehilfe-bundestagsexperten-beanstanden-gesetzentwuerfe-a-1049838.html

August 26, 2015 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Children Exposed To Religion Have Difficulty Distinguishing Fact From Fiction, Study Finds

Young children who are exposed to religion have a hard time differentiating between fact and fiction, according to a new study published in the July issue of Cognitive Science. Researchers presented 5- and 6-year-old children from both public and parochial schools with three different types of stories — religious, fantastical and realistic –- in an effort to gauge how well they could identify narratives with impossible elements as fictional. The study found that, of the 66 participants, children who went to church or were enrolled in a parochial school were significantly less able than secular children to identify supernatural elements, such as talking animals, as fictional. By relating seemingly impossible religious events achieved through divine intervention (e.g., Jesus transforming water into wine) to fictional narratives, religious children would more heavily rely on religion to justify their false categorizations. “In both studies, [children exposed to religion] were less likely to judge the characters in the fantastical stories as pretend, and in line with this equivocation, they made more appeals to reality and fewer appeals to impossibility than did secular children,” the study concluded.

 

 

weiterlesen:

http://www.huffingtonpost.com/2014/07/21/children-religion-fact-fiction_n_5607009.html

August 20, 2015 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Wenn Du nicht sündigst, ist Jesus umsonst gestorben!

Sin

August 20, 2015 Posted by | Eigene Artikel | 1 Kommentar

Geniale Antwort eines Atheisten: Warum jede Religion wie Scientology angefangen hat

Zwischen religiösen Menschen und Atheisten herrschen ständig Unstimmigkeiten. Dabei versuchen die Gläubigen, die Ungläubigen zu bekehren und die Ungläubigen liefern ein Gegenargument nach dem anderen und rütteln so am Fundament der religiösen Weltanschauung.

Egal ob Christen, Buddhisten oder Juden – in den Augen vieler Atheisten sind alle Religionen gleich. Deshalb entstand dieser unterhaltsame Dialog zwischen einem “Ungläubigen” und einem frommen Christen:

„Wenn es nur eine Religion gäbe, dann wäre das viel glaubwürdiger. Durch die hohe Zahl an Religionen wird es immer offensichtlicher, dass sie alle von Menschenhand geschaffen wurden,“

schreibt ein Atheist in einem Chat mit einem Christen.

 

 

weiterlesen:

http://www.huffingtonpost.de/2015/08/18/religion-atheisten-scientology_n_8002502.html

August 19, 2015 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Oberhausener Klinik verzichtet auf religiöse Beschneidungen

Oberhausen. Im Evangelischen Krankenhaus Oberhausen werden medizinisch nicht notwendige Eingriffe nicht mehr vorgenommen. Aufklärungsgespräche werden genutzt.

Die Kinderchirurgie des Evangelischen Krankenhauses Oberhausen (EKO) führt nur noch Beschneidungen durch, die medizinisch notwendig sind. Dies bestätigt Krankenhaussprecherin Pia Voigt auf Anfrage. Eingriffe aus religiösen Gründen lehnt das EKO dagegen ab, weswegen das Krankenhaus auch insgesamt einen Rückgang der Vorhautoperationen verzeichnen kann. „In unserem Haus werden pro Jahr circa 40 Eingriffe vorgenommen“, so Voigt.

weiterlesen:
http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/oberhausener-klinik-verzichtet-auf-religioese-beschneidungen-id10999984.html#plx596904658

August 19, 2015 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Vaters letzter Wille

Ein 90-jähriger Mann will sterben und bittet seinen Sohn um Hilfe. Sie bereiten seinen Selbstmord akribisch vor und treffen doch auf ungeahnte Widerstände.

von 

 

Bevor Volker Schnell seinem Vater beim Selbstmord hilft, kocht er schwarzen Tee und stellt Zitronenkuchen auf den Couchtisch. Daneben legt er drei Teller, Tassen, Gabeln, außerdem zwei Fotoalben. Sein Vater ist neunzig, er sitzt im Rollstuhl, und seine Augen sind so schwach, dass er die Bilder kaum noch erkennen kann. Dennoch drapiert Volker Schnell die Alben mit Bedacht auf dem Tisch. Alles soll harmlos aussehen, falls überraschend Polizisten an der Haustür klingeln.

Draußen dämmert es schon, als um halb vier ein Krankentransporter vor dem Mehrfamilienhaus hält. Zwei Pfleger tragen Helmut Schnell samt Rollstuhl in den dritten Stock. Sohn Volker ist nervös, raucht eine Zigarette nach der anderen. In seinem Wohnzimmer sitzt sein bester Freund, ein gelernter Altenpfleger, er ist gekommen, um Vater und Sohn beizustehen. Keiner der drei Männer hat ein Bedürfnis nach Abschiedsworten.

 

weiterlesen:

http://www.zeit.de/2015/31/sterbehilfe-beihilfe-selbstmord-schnell?commentstart=1#cid-5105102

August 15, 2015 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Islamunterricht: “Niemand weiß genau, was an deutschen Grundschulen passiert”

Der Islamwissenschaftler Abdel-Hakim Ourghi über Kritik an den Dachverbänden und einem zu konservativen Religionsunterricht, der problematischen Stellen aus dem Weg gehe.

Die große Öffentlichkeit weiß wenig über den Islamunterricht an deutschen Schulen. Es sind andere Themen, die im Fokus stehen und für Emotionen sorgen. Dazu zählen aber auch “der Islam” und die Muslime in Deutschland, die eine große Kinoleinwand abgeben.

Dem Spezialthema Islamunterricht in deutscher Sprache werden in der öffentlichen gegenwärtigen Debatte grob die Rollen zugewiesen, dass damit der Islam als Religion in Deutschland mehr institutionelle Anerkennung findet, dass er die Integration der Muslime fördert – und vor allem als Antidot gegen Radikalisierung.

Mit diesem Thema ist die öffentliche Wahrnehmung des Islam eng verknüpft, seit mehreren Jahren, nicht erst seit dem Islamischen Staat und den Terroranschlägen. In Deutschland, wie beispielsweise auch in Frankreich, setzt man auf einen verantwortungsvollen Islamunterricht in der Landessprache, um sicherzustellen, dass Grundwerte der Verfassung und des Zusammenlebens in einer transparenten Weise vermittelt werden, die auch offen für Kritik ist.

weiterlesen:

http://www.heise.de/tp/artikel/45/45666/1.html

August 12, 2015 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Russland verbietet Naturphänomen Regenbogen als homosexuelle Propaganda

Moskau (Archiv) – Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit: Ab erstem Januar nächsten Jahres werden Regenbögen jeglicher Art wohl auf dem gesamten Gebiet der russischen Föderation verboten sein. Russlands Präsident Wladimir Putin will schon in den kommenden Tagen einen entsprechenden Zusatz zum Gesetz gegen die Verbreitung und Darstellung von Symbolen, die eindeutig der homosexuellen Bewegung zuzuordnen sind, unterzeichnen. Menschenrechtsgruppen und Meteorologen sind gleichermaßen entsetzt.

 

 

weiterlesen:

http://www.der-postillon.com/2013/11/russland-verbietet-naturphanomen.html

August 11, 2015 Posted by | Satire | | Hinterlasse einen Kommentar

Mindestens 30% Priesterinnen: EU beschließt Frauenquote für katholische Kirche

Brüssel (dpo) – Nach der Wirtschaft ist die Religion an der Reihe: Das EU-Parlament in Brüssel hat in seiner letzten Sitzungswoche die Einführung einer verbindlichen Frauenquote für Religionsgemeinschaften beschlossen. Für die römisch-katholische Kirche bedeutet das, dass bis spätestens 2020 mindestens 30 Prozent aller Priester und Bischöfe weiblichen Geschlechts sein müssen.

Da die protestantischen Kirchen schon seit Jahrzehnten weibliches Personal zulassen, ist insbesondere die katholische Kirche von Richtlinie 2015/97/EU betroffen. “Leider haben die Katholiken ihre Hausaufgaben nicht gemacht”, erklärte EU-Kommissarin Martine Reicherts. “Der Anteil von Frauen in Führungspositionen liegt bei 0,00 Prozent und stagniert seit Jahrhunderten.”

 

weiterlesen:

http://www.der-postillon.com/2015/08/mindestens-30-priesterinnen-eu.html

 

August 6, 2015 Posted by | Satire | | Hinterlasse einen Kommentar

Unsere nächste Veranstaltung

150819_religionsunterricht-nrw-1

150819_religionsunterricht-nrw-2

August 4, 2015 Posted by | Eigene Artikel | Hinterlasse einen Kommentar

The Genesis Engine

http://www.wired.com/2015/07/crispr-dna-editing-2/

 

Juli 24, 2015 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Moses gegen Darwin

Schimpansen-Paraden und erbarmungslose Kreuzverhöre – im US-Provinzkaff Dayton stand 1925 ein Aushilfslehrer im “Affenprozess” vor Gericht. Sein Verbrechen: Er hatte Darwins Evolutionslehre unterrichtet.

 

 

 

weiterlesen:

http://www.spiegel.de/einestages/scopes-prozess-von-dayton-um-evolutionslehre-moses-gegen-darwin-a-1043570.html

Juli 22, 2015 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

“Spaghettimonster”-Kult will keinen Rundfunkbeitrag bezahlen

Außergewöhnlicher Fall: Das Verwaltungsgericht München muss entscheiden, ob für von der Pastafari-Religion genutzte Büroräume Rundfunkbeiträge gezahlt werden müssen. Der Kläger macht geltend, dass seinem Kult ebenso Beitragsfreiheit zustehe wie den Kirchen.

 

 

 

weiterlesen:

http://www.tagesspiegel.de/medien/verhandlung-am-verwaltungsgericht-muenchen-spaghettimonster-kult-will-keinen-rundfunkbeitrag-bezahlen/12087498.html

Juli 22, 2015 Posted by | Presse | | 1 Kommentar

Umwelt-Enzyklika: Der Papst der Verarmung

Papst Franziskus schließt sich in seiner Enzyklika grüner Wachstums- und Fortschrittsfeindlichkeit an und kombiniert sie mit katholischem Mystizismus und Antimodernismus. Es ist die Anleitung für ein globales Verelendungsprogramm, analysiert Johannes Richardt.

 

 

weiterlesen:

http://www.novo-argumente.com/magazin.php/novo_notizen/artikel/0001916?utm_content=buffer283aa&utm_medium=social&utm_source=facebook.com&utm_campaign=buffer

Juli 22, 2015 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Deutscher Rekord: 218.000 Katholiken treten aus der Kirche aus

Noch nie sind in Deutschland so viele Gläubige aus der katholischen Kirche ausgetreten wie im vergangenen Jahr. Ein Grund ist die Verwirrung um die Kirchensteuer.

 

 

weiterlesen:

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/katholische-kirche-austritte-auf-rekordniveau-a-1044229.html

Juli 17, 2015 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Nächste öffentliche Veranstaltung der gbs Köln

Podiumsdiskussion

Religionsunterricht – Zu Recht ordentliches Lehrfach in NRW?

Ein Lehrgegenstand im Spannungsfeld von Dogmatismus, Aufklärung und Integrationshemmung
Mittwoch, 19. August 2015, 19 Uhr
Aula des Heinrich-Heine-Gymnasiums in Köln Ostheim,
Hardtgenbuscher Kirchweg 100 (➚Map)

Da Religionsunterricht kein Lehrfach ist wie jedes andere, stellen sich ganz spezifische und drängende Fragen.
Ist konfessioneller Religionsunterricht im Zeitalter zunehmender Säkularisierung und Vielfalt der Weltanschauungen noch zeitgemäß? Setzt die Separierung der Kinder und Jugendlichen in unterschiedliche Gruppen je nach Glaubensrichtung die richtigen Zeichen für Gemeinsamkeit, friedliches Miteinander und Integration? Welche Rolle könnte ein gemeinsamer Ethik-Unterricht bei der Vermittlung allgemeingültiger Werte auf Basis der Menschenrechte unter Einbeziehung von Religionskunde spielen?

Insbesondere die jüngst erfolgte Einführung des Islamunterrichts an öffentlichen Schulen in NRW, dessen Inhalte von den ausschließlich konservativen bis islamistischen Verbänden des “Koordinierungsrats der Muslime” bestimmt werden, macht diese Fragestellungen höchst brisant und aktuell.

Kontrovers diskutiert werden sie von Vertretern aus Kirche und Politik und von säkularen Organisationen:

  • Sigrid Beer, Grünen-Landtagsabgeordnete in NRW, evangelische Theologin und bildungspolitische Fraktionssprecherin. Sie befürwortet christlichen wie islamischen Religionsunterricht.
  • Constanze Cremer von der Giordano-Bruno-Stiftung, gemeinnützige Stiftung für säkularen Humanismus und Aufklärung. Sie setzt sich für einen Ethikunterricht für alle ein, da sie meint, dass konfessionell gebundener Religionsunterricht nicht mehr zeitgemäß ist, das Trennende fördert und daher die Integration erschwert.
  • Ferdinand Claasen vom Katholischen Büro NRW, welches als Kontaktstelle zwischen Katholischer Kirche und Politik fungiert.
  • Rainer Ponitka vom Internationalen Bund der Konfessionslosen und Atheisten, setzt sich für die Trennung von Staat und Kirche, also auch die Abschaffung von Religionsunterricht ein.
  • Gesprächsleitung: Frank Hichert, Dipl.-Psychologe und u.a. Stifter des Literaturpreises für Jugendliche JULIT.

Im Anschluss erfolgt eine Diskussion mit dem Publikum.

Der Eintritt ist frei.

 

Juli 16, 2015 Posted by | Eigene Artikel | Hinterlasse einen Kommentar

New Horizons

New_Horizons

Juli 16, 2015 Posted by | Aktuell | | 1 Kommentar

neue gbs-Briefmarke

gbs_Briefmarke

Juli 15, 2015 Posted by | Eigene Artikel | | Hinterlasse einen Kommentar

Bertrand Russell “warum ich kein Christ bin”

Russell2

Juli 14, 2015 Posted by | Uncategorized | | Hinterlasse einen Kommentar

Aberglaube heilt nicht

Heute hängt man ja öfter unter Spielplatzrutschen statt im Lichte von Discokugeln ab. Da werden dann keine Ecstasypillen herumgereicht, sondern Globuli. Der Unterschied zwischen beidem: Letztere wirken nicht. Ich habe das immer geahnt. Gleichzeitig habe ich mich lange Zeit nicht klar positioniert. Um Ärzte, Freunde, Bekannte nicht vor den Kopf zu stoßen. Jetzt muss es raus: Ich glaube nicht an die heilende Kraft der Homöopathie.

Warum habe ich trotzdem wie so viele andere meinen Kindern die Kügelchen unter die Zunge geschoben? Die Homöopathie ist mittlerweile als „sanfte Medizin“ tief verankert in unserer Gesellschaft. Dabei ist es doch merkwürdig: Da strebt die Menschheit Jahrtausende lang nach Wissen und wenn sie es sich angeeignet hat, dann wirft sie alle naturwissenschaftlichen Erkenntnisse wieder über Bord.

 

weiterlesen:

http://www.cicero.de/salon/das-geschaeft-mit-globuli-aberglaube-heilt-nichts/59547

Juli 13, 2015 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Gender Mainstreaming: ‘Unfug, Religion, feministische Sekte.

Zu Gast bei Ingo Kahle: Prof. Dr. Ulrich Kutschera, Evolutionsbiologe, Uni Kassel. Ein Gespräch darüber, warum Frauen und Männer nicht gleich sind.

“Gender Mainstreaming” ist der Kern der feministischen Lehre, wonach “Geschlecht” nichts Biologisches, sondern sozial bedingt, anerzogen ist. Deshalb seien Mann und Frau gleich. Anhängerinnen dieser These verlangen zum Beispiel die “genderperspektivische Analyse vermeintlicher Geschlechtsunterschiede des Menschen hinsichtlich zum Beispiel der Geschlechtshormone”. Dabei wissen Biologen aus der Alternsforschung, dass das männliche Geschlechtshormon Testosteron wesentlich mit verantwortlich dafür ist, dass Männer im Schnitt fünf Jahre früher sterben als Frauen. “Männer sind für ein kürzeres Leben selektiert”, schreibt der Biologe Prof. Björn Schumacher in seinem Buch “Das Geheimnis des menschlichen Alterns.”

 

weiterlesen:

http://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/zwoelfzweiundzwanzig/201507/220887.html

Juli 11, 2015 Posted by | Radio | | 6 Kommentare

Theologe: “Überdurchschnittlich viele im Klerus sind schwul”

Es hätte eine Bilderbuchkarriere werden können. David Berger war Professor an der Päpstlichen Akademie des heiligen Thomas von Aquin und Lektor der Vatikanischen Glaubenskongregation. Dann hat er sich geoutet.

Sebastian Kaiser hat mit ihm über Homophobie in der katholischen Kirche, schwule Priester und Papst Franziskus gesprochen.

BZ: Herr Berger, wie bewerten Sie die harschen Äußerungen der katholischen Kirche zur Homo-Ehe?

Berger: Sie überraschen mich nicht. Zwar hat sich Papst Franziskus zu homosexuellen Menschen bislang recht freundlich geäußert. Aber wenn es darum geht, dass sich Homosexuelle politisch engagieren und gleiche Rechte einfordern, dann sind die Reaktionen der Kirche nach wie vor recht aggressiv. Bereits am Anfang seines Pontifikats hat Franziskus die französische Regierung in einem Brief dazu aufgefordert, die Regelungen zur Homoehe zu kippen. Gewundert hat mich nach dem Referendum in Irland eher der harsche Ton.

 

 

weiterlesen:

http://www.badische-zeitung.de/deutschland-1/theologe-ueberdurchschnittlich-viele-im-klerus-sind-schwul–107484612.html

 

Juli 10, 2015 Posted by | Presse | | 1 Kommentar

Annegret Kramp-Karrenbauer: Dodo des Monats Juni 2015

Das Dilemma begann mit Adam und Eva.  Die schriftlich fixierte Paarbindung von Mann und Frau.  Aus purer Langeweile schuf Gott Adam. Er, der zuvor den Kosmos, das Universum aus dem Nichts erzeugte, mit all seinen Planeten, Sonnen, Galaxien, Schwarzen Löchern, Quasaren und Zwergen in jedweder Form, brauchte Stoff um ein Wesen nach seinem Ebenbild zu formen. Er hätte ja Materie von einem Neutronenstern nehmen können, nein es war Dreck und diesem Dreck haucht er seinen göttlichen Atem ein und siehe aus dem Dreck wurde Adam, der aussah wie Gott und sich langweilte wie er. Jetzt wurde es kompliziert es musste eine Rippe sein, so die Legende der Bibel, um eine Frau zu kreieren, quasi die Urmutter allen Seins. Die Göttlichkeit der Ehe ist damit erwiesen, jedenfalls für die an derartig obskure Geschichten Glaubenden. Und in der gesamten Schöpfung unterlief dem alten Zauselbart ein Fehler, die Eigenschaft des Schwulsein wurde ebenso kreiert, er sah, dass es gut war und ließ es dabei. Aus dieser im Dunkel liegenden Vorgeschichte der Menschheit erfuhr selbige durch das Buch der Bücher, ansonsten ward keine Botschaft vom Langweiler zu hören.

 

 

 

weiterlesen:

https://brightsblog.wordpress.com/2015/07/08/annegret-kramp-karrenbauer-dodo-des-monats-juni-2015/

Juli 8, 2015 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 96 Followern an