gbs Köln

Zucht und Orden

Früher wurden hinter Klostermauern junge Männer zur Keuschheit gefoltert. Das System wirkt nach – heute fliehen sexuell unfähige Männer dorthin.

Die Diskussion zum Kindesmissbrauch tut so, als seien einzelne pädophile Priester und Erzieher das Problem. Möglich wurden die Taten jedoch auf der Basis eines Erziehungssystems, das religiös begründet und historisch gewachsen ist. Das, was heute den Abscheu einer aufgeklärten demokratischen Gesellschaft hervorruft, wurde im 17. und 18. Jahrhundert aus religiösen Gründen erfunden.

Ausbildung zur Gottwohlgefälligkeit

Dieses Erziehungssystem war eine Konsequenz aus Reformation und Gegenreformation. Als die theologischen Argumente unter den streitenden Konfessionen verfestigt waren, wurde das sogenannte gottwohlgefällige Leben zu einem genauso wichtigen Ausweis der Rechtgläubigkeit wie die Dogmentreue. In dieser Situation entwickelten die gegenreformatorischen neuen Orden der katholischen Kirche – allen voran die Jesuiten – ein Konzept zur gottwohlgefälligen Knabenerziehung für das aufstrebende französische Bürgertum. Der Historiker Philippe Ariès hat in seiner Geschichte der Kindheit schon vor Jahrzehnten diese Entwicklung geschildert.

 

weiterlesen:

http://www.sueddeutsche.de/politik/missbrauch-in-der-kirche-zucht-und-orden-1.11571

April 30, 2014 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Kindesmisshandlung

Cild_abuse

Juli 9, 2013 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Religious Child Abuse – Panel discussion with Richard Dawkins

Juni 11, 2013 Posted by | Videos | , | Hinterlasse einen Kommentar

Los Angeles: Kirche zahlt zehn Millionen Dollar in Missbrauchsaffäre

Kardinal Mahony sitzt im Konklave in Rom, doch die Vergangenheit holt ihn ein: Er selbst, die Erzdiözese von Los Angeles und ein früherer Priester zahlen insgesamt zehn Millionen Dollar – im Gegenzug werden Vorwürfe in einer Missbrauchsaffäre nicht weiter verfolgt.

 

weiterlesen im Originalartikel

März 13, 2013 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Umgang mit Missbrauch bei Papstwahl: Die Fehlbaren

Aufklärer oder Vertuscher: Bei der Wahl des neuen Papstes ist ein Thema von besonderer Bedeutung, der Umgang mit sexuellem Missbrauch. Der Skandal brachte die Kirche in Misskredit, die Kardinäle in Rom schwanken zwischen Offenheit und Leugnung. Wer vertritt welche Position?

 

weiterlesen im Originalartikel

März 12, 2013 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Belästigungsvorwürfe: Ex-Kardinal O’Brien bittet um Vergebung

Vorwürfe der sexuellen Belästigung zwangen Kardinal Keith O’Brien zum Rücktritt. In einer Erklärung entschuldigte sich der einst hochrangige katholische Geistliche für sein Verhalten, dieses habe zeitweilig nicht “den Standards” entsprochen. Nun zieht er sich aus Kirche und Öffentlichkeit zurück.

 

weiterlesen im Originalartikel

März 3, 2013 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Aufarbeitung des Missbrauch-Skandals: Die Null-Bilanz

Die Erwartung war groß, die Enttäuschung ist es nun auch: In Berlin hat der Runde Tisch zum Thema Kindesmissbrauch Bilanz gezogen. Und die fällt ernüchternd aus. Man hat Empfehlungen erarbeitet, doch geschehen ist seither praktisch nichts. Geschichte eines Versagens.

 

weiterlesen im Originalartikel

Februar 20, 2013 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Einfluss von Lebensschützern: Radikal-katholische Klinikkontrolle

Erzkonservative Katholiken haben heimlich Kölner Kliniken kontrolliert – auch jenes Krankenhaus, das kürzlich ein mögliches Vergewaltigungsopfer abwies. Die selbsternannten Lebensschützer überprüften, ob Ärzte die Pille danach verschreiben. Das Bistum reagierte ganz im Sinne der Radikalen.

 

weiterlesen im Originalartikel

Januar 23, 2013 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Kriminologe Pfeiffer über Missbrauchsstudie: “Ich habe den Kooperationspartner Kirche unterschätzt”

Die Missbrauchsstudie der katholischen Kirche mit dem Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen ist gescheitert – aber wer trägt die Schuld? KFN-Chef Pfeiffer wehrt sich im Interview gegen Kritik an seinem Vorgehen und sagt: “Es ist der größte Frust meines gesamten Wissenschaftlerlebens.”

 

weiterlesen im Originalartikel

Januar 22, 2013 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Pfeiffer sieht sich bestätigt

Christian Pfeiffer kann Zensur-Vorwürfe gegen die Bischöfe bei der Aufarbeitung von Missbrauchsfällen in der katholischen Kirche aufrechterhalten. Der Verband der Diözesen Deutschlands (VDD) wollte dem Direktor des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen das per Einstweiliger Verfügung beim Landgericht Hamburg verbieten lassen.

Nun habe der VDD – wohl nach einem Hinweis des Gerichts über die Aussichtslosigkeit des Vorhabens – seinen Antrag zurückgezogen, sagte Pfeifer am Montag im Gespräch mit dieser Zeitung. Pfeiffer sieht sich „in der Sache bestätigt“.

 

weiterlesen im Originalartikel

Januar 22, 2013 Posted by | Presse | | 1 Kommentar

Prof. Pfeiffer und die katholischen Bischöfe

Zur Kündigung des Vertrags zur Erforschung des sexuellen Missbrauchs durch Mitarbeiter der katholischen Kirche zwischen dem Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen e.V. (KFN) und dem Verband der Diözesen Deutschlands (VDD)

Wolfgang Klosterhalfen, Düsseldorf, 15.1.2013

 

weiterlesen im Originalartikel

 

Januar 15, 2013 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

“Eine massive Enttäuschung der Opfer”

Wer trägt die Schuld am Scheitern der Studie zur Missbrauchsaufarbeitung in der katholischen Kirche? Im Interview rechtfertigt Bischof Stephan Ackermann, Missbrauchsbeauftragter der Bischofskonferenz, den Abbruch des Projekts – und kritisiert den Kriminologen Christian Pfeiffer.

 

weiterlesen im Originalartikel

Januar 14, 2013 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Es war einmal ein großer Aufklärer

Über Jahrzehnte hatte die Kirche das Thema sexuelle Gewalt verdrängt, die Täter geschützt, die Opfer alleine gelassen. Als die Taten an die Öffentlichkeit kamen, gab Kardinal Marx den großen Aufklärer – doch einer unabhängigen Analyse hat er sich in den Weg gestellt.

 

weiterlesen im Originalartikel

 

Januar 12, 2013 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Kriminologe pfeift auf katholische Klagedrohung

Das geplatzte Forschungsprojekt zum sexuellen Missbrauch innerhalb der katholischen Kirche ist für einige Opfer kein Grund zur Trauer. Beim „Unabhängigen Archiv ehemaliger Regensburger Domspatzen“ hat man vom Anfang an an dessen Sinn gezweifelt. Nun wollen die dort zusammengeschlossenen Missbrauchsopfer dem Kriminologen Dr. Christian Pfeiffer ihre Zahlen zur Verfügung stellen. Die Deutsche Bischofskonferenz hat unterdessen angekündigt, Pfeiffer zu verklagen. Der sieht einer solchen Auseinandersetzung „mit Freuden“ entgegen.

 

weiterlesen im Originalartikel

Januar 11, 2013 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Kinderschutzbund spricht Kirche Willen zur Aufklärung ab

Die deutschen Bischöfe stehen nach dem Scheitern des Forschungsprojekts zum Missbrauchsskandal massiv in der Kritik. Der Präsident des Kinderschutzbundes wirft der katholischen Kirche vor, sich dem Thema nicht mehr stellen zu wollen.

 

weiterlesen im Originalartikel

Januar 10, 2013 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Missbrauchs-Studie der Kirche vor dem Aus

Es sollte der Befreiungsschlag werden: Die Deutsche Bischofskonferenz beauftragte das Kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsen mit der Aufarbeitung des Missbrauchsskandals. Doch nun steht das Projekt vor dem Aus – Bistümer weigern sich, die notwendigen Daten herauszugeben.

 

weiterlesen im Originalartikel

Januar 8, 2013 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

“Die Kirche kann sich nicht aus dem Staub machen”

In einer norddeutschen Kleinstadt soll ein Pfarrer über Jahrzehnte Dutzende Kinder missbraucht haben. Weil die Taten verjährt sind, bleibt das für ihn ohne Folgen. Stattdessen wurde nun eine ehemalige Bischöfin angezeigt – wegen Strafvereitelung. Opfervertreter halten den Schritt für falsch.

 

weiterlesen im Originalartikel

September 10, 2012 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Ein Mann macht Ernst

DIE ZEIT 21.06.2012

Der Sprecher der Missbrauchsopfer Norbert Denef ist im Hungerstreik: So will er erreichen, dass die SPD sich für die Abschaffung der Verjährungsfristen einsetzt VON EVELYN FINGER

Der Gedanke an den Selbstmord ist ein großer Trost. Denn er hilft uns, sagt Nietzsche, über die Verzweiflung hinweg. Denn er steht als letzte Wahl, sagt Schiller, auch dem Schwächsten offen. Und vielleicht ist er das einzige Stück Freiheit, sagt Stefan Zweig, das man sein ganzes Leben ununterbrochen besitzt. Dass der Selbstmord keine Verzweiflungstat und keine Sünde ist, sondern Freiheit bedeutet, dieser Gedanke kursiert im Abendland schon seit der Antike. Und doch bleibt Gewalt gegen sich selbst eine Provokation. Denn der Einzelne, der sein Leben absichtlich beendet oder gefährdet, setzt alle ins Unrecht. Er weckt ihr schlechtes Gewissen. Er erzeugt Zorn.

So erlebt es jedenfalls Norbert Denef, der nun seit vierzehn Tagen im Hungerstreik ist. Er sagt, dass viele Menschen wütend auf seinen Protest reagieren. Denef ist Sprecher des deutschlandweit größten Verbandes von Missbrauchsopfern netzwerkB und verweigert momentan jede Nahrung, weil er die gesetzlichen Zustände in diesem Land für die Betroffenen unaushaltbar findet. Und weil er sich von der SPD verraten fühlt. Die Zustände: Sexuelle Gewalt verjährt im Strafrecht nach zehn Jahren und im Zivilrecht nach drei Jahren. Weil aber Missbrauchsopfer aus Scham oft jahrelang schweigen, werden die Täter nicht rechtzeitig angezeigt. Man kann sagen: Hier kollidiert das geltende Recht mit der Psychologie der Opfer.

 

weiterlesen im Originalartikel

Juni 21, 2012 Posted by | Presse | | 3 Kommentare

Allegations of Child Sex Abuse Cover-up in Ultra Orthodox Jewish Communities

Juni 20, 2012 Posted by | Videos | | Hinterlasse einen Kommentar

Papst soll von Missbrauch gewusst haben

Mexiko-Stadt/Leon (RPO). Mexikanische Gelehrte haben wegen der Missbrauchsskandale in der Kirche schwere Vorwürfe gegen Papst Benedikt XVI. erhoben. Als Chef der Glaubenskongregation habe er von den kriminellen Machenschaften des mexikanischen Gründers der Legion Christi, Marcial Maciel, gewusst und sie verschwiegen.

 

weiterlesen im Originalartikel

März 25, 2012 Posted by | Presse | , | 1 Kommentar

Katholischer Missbrauchsbeauftragter schont Pädophile

Der Trierer Bischof Stephan Ackermann beschäftigt nach SPIEGEL-Informationen in seinem Bistum sieben als pädophil aufgefallene Pfarrer. Einer von ihnen soll sexuelle Beziehungen zu einem Schüler gehabt haben, zwei weitere sind wegen Besitzes von Kinderpornografie verurteilt.

 

 

weiterlesen im Originalartikel

 

 

 

März 18, 2012 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Es hört nicht auf, es wird nur anders

Vor zwei Jahren gelangte der Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche mit all seinen Details an die Öffentlichkeit – ein Betroffener schildert, wie schwer es ist, das Erlebte zu verarbeiten und warum die Reaktion der Kirche für ihn ein zweites Verbrechen ist.

 

weiterlesen im Originalartikel

 

Januar 28, 2012 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Mein Freund, der Herr Pfarrer

Er verging sich an drei Jungen, tagsüber, abends, sogar morgens vor der Messe: Pfarrer Andreas L. steht wegen teils schweren Kindesmissbrauchs vor dem Landgericht Braunschweig. Die Befragung der Mütter dokumentiert das Versagen der Kirche – und das unerschütterliche Vertrauen ihrer Mitglieder.

 

weiterlesen im Originalartikel

Januar 20, 2012 Posted by | Presse | | 1 Kommentar

Missbrauch vor der Messe

Pfarrer Andreas L. hat zugegeben, über Jahre hinweg drei Jungen sexuell missbraucht zu haben. Vor dem Landgericht Braunschweig entschied er sich zur Flucht nach vorn – allerdings nicht freiwillig. Und erst recht nicht mit gebotener Einsicht.

 

weiterlesen im Originalartikel

Januar 12, 2012 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Database of Publicly Accused Priests in the United States

 

 

 

weiterlesen im Originalartikel

Dezember 16, 2011 Posted by | Presse | , | Hinterlasse einen Kommentar

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 73 Followern an