gbs Köln

Für eine der stärksten Frauen der Welt: Malala

Malala

Oktober 10, 2014 Posted by | Aktuell | | Hinterlasse einen Kommentar

Was verboten, gestattet oder Pflicht ist: Islamgelehrte widerlegen ISIS-Doktrin

In einem Offenen Brief “an Dr. Ibrāhīm ʿAwwād al-Badrī alias ‘Abū Bakr al-Baġdādī’ und die Kämpfer und Anhänger des selbsternannten ‘Islamischen Staates’”, in deutscher Übersetzung 51 Seiten umfassend, begründen 126 hochrangige sunnitische Islamgelehrte detailliert, warum die Doktrin und das Vorgehen von ISIS in eklatantem Gegensatz zur Religion Mohammeds stehen. In theologischer Auseinandersetzung mit 24 zentralen Aspekten des Islam widerlegen die Geistlichen die radikal-fundamentalistische ISIS-Auffassung Punkt für Punkt.

Eine theologische Auseinandersetzung mit der ISIS-Version des Islam wird potenzielle Djihadisten kaum beeindrucken. Denn es sind machtvolle psychische Motive, die junge Männer für die Propaganda der radikalen Islamisten so anfällig machen.

 

 

weiterlesen:

http://denkraum.wordpress.com/2014/10/07/was-verboten-gestattet-oder-eine-pflicht-ist-islamgelehrte-widerlegen-isis-doktrin/

 

Oktober 8, 2014 Posted by | Presse | | 1 Kommentar

GBS-Aktion zur Sterbehilfe

Sterbehilfe1

Oktober 6, 2014 Posted by | Eigene Artikel | | Hinterlasse einen Kommentar

Erzbischof sammelte 100.000 Kinderpornos

Seit Mittwoch steht der frühere Papst-Botschafter Jozef Wesolowski wegen sexuellen Missbrauchs unter Hausarrest. Jetzt werden weitere erschreckende Details bekannt – es geht um mehr als 100.000 kinderpornografische Dateien.

 

 

weiterlesen:

http://www.tagesspiegel.de/politik/jozef-wesolowski-erzbischof-sammelte-100-000-kinderpornos/10759598.html

Oktober 5, 2014 Posted by | Presse | | 2 Kommentare

Bill Maher and Ben Affleck Battle Over Radical Islam

 

Oktober 5, 2014 Posted by | Videos | | Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Rechte für Geschiedene: Katholische Kirche plant moderneres Arbeitsrecht

Geschieden, neu verheiratet – und prompt gefeuert: So erging es Angestellten von katholischen Arbeitgebern bisher. Doch offenbar zeichnet sich in der Kirche jetzt ein Umdenken ab.

 

weiterlesen:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/katholische-kirche-plant-moderneres-arbeitsrecht-fuer-geschiedene-a-995300.html

Oktober 4, 2014 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Die Vatikanverschwörung – Sex, Intrigen und geheime Konten

 

Oktober 2, 2014 Posted by | Videos | | 1 Kommentar

Russland verbietet Naturphänomen Regenbogen als homosexuelle Propaganda

Moskau (dpo) – Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit: Ab erstem Januar nächsten Jahres werden Regenbögen jeglicher Art wohl auf dem gesamten Gebiet der russischen Föderation verboten sein. Russlands Präsident Wladimir Putin will schon in den kommenden Tagen einen entsprechenden Zusatz zum Gesetz gegen die Verbreitung und Darstellung von Symbolen, die eindeutig der homosexuellen Bewegung zuzuordnen sind, unterzeichnen. Menschenrechtsgruppen und Meteorologen sind gleichermaßen entsetzt.

 

 

weiterlesen:

http://www.der-postillon.com/2013/11/russland-verbietet-naturphanomen.html

Oktober 1, 2014 Posted by | Presse | | 1 Kommentar

David Chalmers: How do you explain consciousness?

 

September 30, 2014 Posted by | Videos | | Hinterlasse einen Kommentar

Vince Ebert: Evolution

 

siehe auch:

http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=46032

September 29, 2014 Posted by | Videos | | Hinterlasse einen Kommentar

“Marsch für das Leben” in der Heuteshow

September 28, 2014 Posted by | Videos | | 1 Kommentar

Sterbehilfe und die Medizin: Dürfen Ärzte töten?

September 28, 2014 Posted by | Videos | | Hinterlasse einen Kommentar

Christliche Leere

Darf eine Krankenschwester Kopftuch tragen, wenn sie in einem kirchlichen Krankenhaus arbeitet? Darüber muss das Bundesarbeitsgericht entscheiden. Schon die Frage ist absurd.

 

 

weiterlesen:

http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/kirchliches-arbeitsrecht-ist-absurd-der-kommentar-a-993382.html

 

September 24, 2014 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Der Islamismus gehört längst zu Deutschland

Die „Scharia-Polizei“ in Wuppertal ist kein Einzelfall. Auch in anderen Städten testen Islamisten die Toleranz unserer Gesellschaft. Dieses Milieu bietet den Nährboden für Dschihadisten.

Berlin am vergangenen Donnerstag. Vor dem Friseursalon “Salin” in Kreuzberg sitzen drei bärtige Männer mit Pluderhosen auf Bierbänken. Aufmerksam mustern sie vorbeigehende Passanten. “Bedecke deine Beine, oder willst du in der Gosse landen?”, rufen sie einem Mädchen zu, das im Minirock vorbeigeht. Die junge Frau reagiert nicht. Die Männer vor dem Friseursalon sind arabische Salafisten. Sie sind jetzt öfter hier.

In der vergangenen Woche hat es bereits eine Schlägerei gegeben, ein Salafist schlug einem Anwohner auf den Hinterkopf. “Das ist jetzt das dritte Opfer in einer Woche”, sagt eine Anwohnerin. “Seit Kurzem haben die Männer Tische vor den Laden gestellt und pöbeln vorbeigehende Menschen an, sie seien Ungläubige.” Ausgerechnet im multikulturellen Kreuzberg versuchen die Islamisten, andere Menschen einzuschüchtern, bedrohen sie sogar.

Die Anwohner haben reagiert. In den Läden und an Laternenpfählen hängen nun Zettel, die vor “rassistischen Salafisten” warnen. “Sie wollen unseren Kiez zum heiligen Land mit Schariarecht machen. Wehret den Anfängen!” Die jüngste Entwicklung ist sogar den Anwohnern in Kreuzbergs linkem Osten zu viel, der als Klein-Istanbul bekannt ist.

Etwas hat sich hier verändert. In Klein-Istanbul leben Studenten, Touristen, Alt-Hausbesetzer, Kiez-Veteranen und zugewanderte Migranten, hauptsächlich Türken, miteinander. Gemüseladen und Döner-Imbiss, Dritte-Welt-Initiative und Eckkneipe. Kreuzberg war immer auch ein Signal: Multikulti funktioniert. Niemand muss befürchten, dass er nicht so leben darf, wie er möchte.

 

 

 

weiterlesen:

http://m.welt.de/politik/deutschland/article132243516/Der-Islamismus-gehoert-laengst-zu-Deutschland.html

September 22, 2014 Posted by | Presse | | 1 Kommentar

Das Deutsche Ärzteblatt entdeckt die Religionskritik

Im Deutschen Ärzteblatt, Ausgabe für Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten erscheint seit längerem eine Serie über die künstlerische Umsetzung des Themas „Die Sieben Todsünden“. In der aktuellen Septemberausgabe sind „Hochmut und Stolz“ an der Reihe. Der Autor Prof. Dr.med. Hartmut Kraft schreibt dazu folgendes: „Aber Stolz ist nicht gleich Stolz. Unterscheiden lässt sich zwischen einem authentischen, auf eigenen Leistungen basierten Stolz und einem anmaßenden, gewissermaßen „hohlen Stolz“, der eher auf eine narzisstische Problematik verweist. Diese Menschen vermitteln uns, der/die Größte zu sein, dulden keine von ihrer Wahrheit abweichenden Meinungen und vermitteln, dass es nichts Besseres geben könne, als mit ihnen zu tun zu haben. In auffälliger Weise trifft genau dies auch auf viele Religionsgemeinschaften und ihre Vertreter zu.“

Dem ist aus aufgeklärter Perspektive nichts hinzuzufügen.

Frank Hichert, 22.09.2014

September 22, 2014 Posted by | Eigene Artikel | | 1 Kommentar

Subventionen für Kirchentag: Erst zahlen, dann beten

Seit jeher werden Kirchentage von Bund, Land und Kommune bezuschusst. Auch in Münster stößt das jetzt auf Widerstand, zum Ärger von Oberbürgermeister Markus Lewe. Doch er gilt als befangen – hat er doch zuvor im Bistum gearbeitet.

 

 

 

weiterlesen:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/katholikentage-millionen-zuschuesse-stossen-zunehmend-auf-kritik-a-991970.html

September 21, 2014 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Warum das Christentum scheitert 1 – Christopher Hitchens ILLUSTRIERT

 

September 20, 2014 Posted by | Videos | | 1 Kommentar

Teilchenphysik: Auf der Spur des mysteriösen Neutralinos

Forscher haben in der kosmischen Strahlung Hinweise auf ein bislang nicht nachgewiesenes Teilchen entdeckt. Ihre Messungen mit einem Detektor an Bord der Raumstation ISS passen sehr gut zur Theorie des Neutralinos, eines Partikels der Dunklen Materie.

weiterlesen:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/teilchenphysik-jagd-nach-dem-mysterioesen-neutralino-a-992615.html

September 20, 2014 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Kirchenoberhaupt zweifelt an Existenz Gottes

“Gibt es einen Gott?” Nicht gerade ein Thema, mit dem ein Geistlicher öffentlich hadern sollte. Umso weniger, wenn er Erzbischof und geistliches Oberhaupt der Kirche von England ist.

Gerüttelt wird da an Grundfesten nicht mehr, man kommt ihnen eher mit dem Vorschlaghammer. Als würde Kanzlerin Merkel die Demokratie zu einer minderwertigen Staatsform erklären. Als würde die Queen die Sinnhaftigkeit des Fünf-Uhr-Tees in Frage stellen. Oder Flughafenchef Hartmut Mehdorn öffentlich erklären, dass der Hauptstadtflughafen BER mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zu unser aller Lebzeiten seinen Betrieb nicht mehr aufnehmen wird.

Nun also hat der Erzbischof von Canterbury, immerhin so etwas wie das geistliche Oberhaupt der Kirche von England (Primate of All England) und das Ehrenoberhaupt der anglikanischen Kirche weltweit, ernsthafte Zweifel an der Existenz Gottes angemeldet. Aufgedrängt haben sie sich ihm offenbar in einem Moment der Kontemplation über das derzeitige Weltgeschehen. Beim Joggen mit seinem Hund.

weiterlesen:

http://www.sueddeutsche.de/panorama/erzbischof-justin-welby-kirchenoberhaupt-zweifelt-an-existenz-gottes-1.2136703

September 19, 2014 Posted by | Presse | | 1 Kommentar

Unfassbar: Leipziger Stadtrat beschließt eine Million Euro für den 100. Katholikentag

Die Stadt wird den 100. Deutschen Katholikentag, der vom 25. bis 29. Mai 2016 in Leipzig stattfindet, mit einer Million Euro unterstützen. Das hat der Stadtrat am Mittwochabend mehrheitlich beschlossen. Während vor der Sommerpause die Skepsis bei den Abgeordneten überwogen hatte, zeigten sich jetzt – wenige Tage nach einem Gespräch mit Vertretern des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), dem Veranstalter des Laien-Treffens – die meisten Stadträte überzeugt: Leipzig wird von dem Großereignis vielfach profitieren.

weiterlesen:

http://www.lvz-online.de/leipzig/citynews/stadtratsbeschlusss-leipzig-foerdert-katholikentag-mit-einer-million-euro/r-citynews-a-255283.html

September 18, 2014 Posted by | Presse | | 2 Kommentare

Udo Jürgens über Sterbehilfe: “Ich bin Darwinist”

Schlagersänger Udo Jürgens würde im Fall einer schweren Erkrankung Sterbehilfe in Anspruch nehmen – das deutete er in einem Interview mit der “Hörzu” an. Das Leben sei ein Geschenk, das man auch zurückgeben dürfe.

weiterlesen:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/udo-juergens-hat-patientenverfuegung-und-ist-fuer-sterbehilfe-a-992143.html

September 17, 2014 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Sterben ist ein Menschenrecht

Gerade hat Belgien einen weiteren Schritt in Richtung Humanität getan und den Abstand zum ohnehin abgehängten Deutschland noch weiter vergrößert aber auch verdeutlicht: in Belgien erhielt nun ein psychisch schwer und unheilbar kranker Häftling das Recht zu sterben. Er darf seinem Leben unter ärztlicher Überwachung selbst ein Ende setzen, obgleich sein körperlicher Zustand ein Weiterleben problemlos erlauben würde. Grund allein ist das unerträgliche und durch ärztliche Bemühungen nicht zu stillende Leid, dem ausgesetzt zu sein er glaubhaft vermittelt hat und ihm zugleich nicht zugemutet werden darf.

weiterlesen:

http://scienceblogs.de/bloodnacid/2014/09/17/sterben-ist-ein-menschenrecht/

September 17, 2014 Posted by | Presse | | 1 Kommentar

Streit über Katholikentag 2016 in Leipzig: Teure Toleranz

Ausgerechnet im armen Leipzig soll 2016 der Deutsche Katholikentag stattfinden – und mit einer Million Euro von der Stadt unterstützt werden. Seit Monaten gibt es deswegen Streit, nun muss der Stadtrat entscheiden.

weiterlesen:

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/katholikentag-2016-in-leipzig-streit-ueber-subvention-a-991928.html

September 17, 2014 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Heute-show: die Scharia-Polizei

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2237138/Scharia-Polizei#/beitrag/video/2237138/Scharia-Polizei

September 16, 2014 Posted by | Fernsehen | | 1 Kommentar

Münster vertagt Entscheidung über Zuschuss zum Katholikentag

MÜNSTER. (hpd) Der Rat der Stadt Münster hat die Entscheidung über einen möglichen Zuschuss von 1,5 Millionen Euro für den Katholikentag 2018 vertagt. In der Ratssitzung am 10. September 2014 wurde die vom Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) erbetene städtische Förderung kontrovers diskutiert.

CDU-Oberbürgermeister Markus Lewe – vor Antritt seines Oberbürgermeisteramts Angestellter des Bistums Münster – hob zu Beginn der Debatte hervor, dass er einen Katholikentag 2018 in Münster für äußerst wünschenswert hielte. Insbesondere, da das ZdK bereits angekündigt habe, das Thema “Krieg und Frieden” im 400. Jubiläumsjahr des 30jährigen Krieges hervorzuheben. Für Münster als eine der Städte, in denen der 30jährige Krieg durch den Westfälischen Frieden beendet wurde, sei der Katholikentag deshalb eine besonders attraktive Veranstaltung.

weiterlesen:

https://hpd.de/artikel/10050

September 12, 2014 Posted by | Presse | | Hinterlasse einen Kommentar

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 73 Followern an